• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Neue Wagen und alte Stadthäuser

06.06.2015

Über einen nagelneuen Kinderwagen freut sich die Wochenbettstation des St.-Johannes-Hospitals in Varel. Das Einrichtungshaus Maschal aus Altjührden spendete das Gefährt im Wert von 858 Euro am Freitag. „Die Mütter haben so die Möglichkeit, sich mit den Neugeborenen frei auf dem Gelände bewegen zu können“, sagte Martina Busch, die den Kinderwagen gemeinsam mit Torsten Eick, Leiter Kinder- und Baby-Abteilung, überreichte. „Vielen Dank, das unterstützt uns“, sagte Dr. Christoph Reiche, Chefarzt der Station Gynäkologie und Geburtshilfe: „Wir ermuntern die Frauen, dass sie frühzeitig nach der Geburt rausgehen.“ „Beim alten Kinderwagen, den Maschal vor einigen Jahren gespendet hatte, waren die Reifen platt“, sagte Pflegedienstleiterin Birgit Töben. Das kann mit dem neuen nicht mehr passieren. „Das jetzige Modell ist mit Luftkammer-Niederquerschnitts-Rädern ausgerüstet, die keine Luft verlieren und somit nicht mehr aufgepumpt werden müssen“, sagte Eick mit einem Augenzwinkern.

Sein baugeschichtliches Buch „Bauten in Varel in den Jahren 1800 bis 1910“ hat am Freitag Prof. Dr. Wilhelm Janßen aus Oldenburg im Vareler Heimatmuseum am Neumarktplatz vorgestellt. Janßen beschreibt in seinem Buch die industrielle Entwicklung und ihre Auswirkungen auf die Bautätigkeit in Varel. Heimatvereinsvorsitzender Hans-Georg Buchtmann lobte Janßen als einen ganz wichtigen Chronisten Varels, der schon seit Jahrzehnten in Fleißarbeit die städtebauliche Geschichte Varels in seinen mittlerweile 16 Büchern festgehalten hat. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner betonte in seiner Laudatio, dass er nach dem Studium des Buchs mit anderen Augen durch Varel fahren würde. „Die Bilder haben in meinem Herzen viel bewegt“, sagte Wagner. Mit dem Autor und dessen Frau Marianne Janßen freute sich auch Florian Isensee, Geschäftsführer des Isesee Verlags aus Oldenburg: „Es ist schön, dass Professor Janßen wieder den Weg zu uns gefunden hat.“ „JaWir“-Geschäftsführer Dr. Jens Rütters stellte kurz den Regionalverbund für private Stifter vor, der die Auflegung des Buchs finanziell unterstützt hatte.

Aikido-Lehrerin Heike Kickler vom TuS Büppel und Lars Klein vom Nationalpark-Haus Dangast beteiligen sich an der Aktion „Natur aktiv erleben“, die der NDR, der Landessportbund und die Alfred-Toepfer-Akademie veranstalten. Am Sonntag, 21. Juni, bieten sie vormittags Aktivitäten an der Vareler Schleuse an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.