Navigation überspringen
nordwest-zeitung
ePaper Newsletter App Jobs Immo Trauer Shop

Neuenburger Markt Schlemmen, Bummeln, Karussell fahren


  Nach zweijähriger Coronapause: Der Neuenburger Markt hat wieder stattgefunden. Darüber freut sich auch Maike, die mit einem gezielten Wurf die Büchsen abräumen will. 
Gösta Berwing

Nach zweijähriger Coronapause: Der Neuenburger Markt hat wieder stattgefunden. Darüber freut sich auch Maike, die mit einem gezielten Wurf die Büchsen abräumen will.

Gösta Berwing

Neuenburg - Schlemmen, Bummeln und Karussell fahren: Der Neuenburger Markt bietet für alle Besucher etwas. Noch an diesem Montag herrscht auf dem Dörpplatz ab 14 Uhr Jubel, Trubel, Heiterkeit. Ein Höhepunkt ist um 15 Uhr der Seniorennachmittag, zu dem die ältere Bevölkerung zu Berlinern und Kaffee ins Festzelt eingeladen ist. Zur musikalischen Unterhaltung spielt das Duo „Irmi und Berti“ aus Horumersiel im Festzelt auf.

Zwei Jahre Coronapause

Nach zweijähriger Coronapause fand der Neuenburger Markt zur Freude der Schausteller und Marktfreunde in diesem Jahr wieder statt. Das Fest wurde am Samstag mit fröhlichen Klängen des Feuerwehrspielmannszugs Zetel/Neuenburg wieder überall im Dorf kundgetan.

„Es ist wirklich schön, dass man treue Schausteller hat, die den Markt aufrechterhalten, und auch, dass noch ein Festzelt da ist für die Disco und den Seniorennachmittag. Das gibt es ja auf vielen Märkten gar nicht mehr“, freute sich Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann bei der Eröffnung des Marktes. Danach schenkte er Freibier und Freibrause für die Marktbesucher aus.

Fahrspaß im Autoscooter

Die Mitte des Platzes bestimmte der vor allem bei der Jugend beliebte Autoscooter. Aber auch mutige Senioren wagten mit ihren Enkelkindern einige Runden mit diesem Fahrspaß. Ringsherum waren viele Buden mit Spiel- und Wurfmöglichkeiten sowie Kinderkarussells aufgestellt. Und dazwischen wurden Essen und Getränke in allen möglichen Variationen angeboten.

Tanz im Partyzelt

Das große Festzelt am Rande des Festplatzes wurde am Samstagabend zum Partyzelt. Der Gewerbeverein Neuenburg hatte die bekannte Top- 40-Band „Return“ zum Aufspielen eingeladen. Und zusätzlich heizte DJ Enno Oetken den tanzwütigen Partygästen ordentlich ein. Es wurde bis zum frühen Morgen gefeiert und getanzt.

Was noch an freien Flächen beim Dörpplatz zur Verfügung stand, wurde am Sonntag von unzähligen Flohmarktanbietern besiedelt. Auch in diesem Jahr erwies sich dieser als ein Publikumsmagnet. So mancher Gast fand hier das bereits lang Gesuchte oder konnte sich ein echtes Schnäppchen ergattern.

Zur Mittagszeit konnten sich alle mit der traditionellen Erbsensuppe stärken. Danach luden die Neuenburger Geschäftsleute zu einem Bummel durch ihre Läden ein. Am Nachmittag spiele die Musik- und Showband Grabstede auf und die Jazzkids und die Video-Clip-Dancer vom Studio Impuls aus Zetel zeigten ihr Können.

Themen
Artikelempfehlungen der Redaktion

Klimaprotest in Oldenburg „Letzte Generation“ blockiert am Morgen Autobahnabfahrt Haarentor

Oldenburg

Bewerbung beim Parteitag Oldenburger Ratsherr will Grünen-Landeschef werden

Stefan Idel Büro Hannover Oldenburg

Legiety im Start-up-Check Datenschutz bremst Oldenburger Gründer aus

Svenja Fleig Oldenburg

Hauswirtschaftswettbewerb in Jever Sie meistern „sportliche“ Härteprüfung

Sarom Siebenhaar Jever

Treffpunkt in Metjendorf 20 Jahre Mehrgenerationenhaus „Casa“

Kim Kristin Loschen Metjendorf
Auch interessant