• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten
+++ Eilmeldung +++

Zusteller Arbeiten Auf Hochtouren
Nordwest-Zeitung landet heute später im Postkasten

NWZonline.de Region Friesland

Neuer Leiter auf Streife

20.04.2018

Seit Anfang April hat der Einsatz- und Streifendienst (ESD) des Polizeikommissariats (PK) Varel einen neuen Leiter: Ab sofort übernimmt Stefan Satthoff die Dienstgeschäfte und hat damit Daniel Birkholz abgelöst, der für sechs Monate eine Personalentwicklungsmaßnahme wahrnehmen konnte.

„Für mich ist es zumindest wohnlich ein echtes Heimspiel“, bringt Stefan Satthoff seine Freude zum Ausdruck. „Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe.“

Damit übernimmt der 52-jährige Polizeihauptkommissar die Verantwortung für etwa 30 Polizeibeamte. Stefan Satthoff, der die vergangenen 14 Jahre im Einsatz- und Streifendienst in Wilhelmshaven tätig war, ist in Zetel aufgewachsen und wohnt in Neuenburg.

„Seinen Zuständigkeitsbereich kennt er schon jetzt bestens und ich wünsche Stefan Satthoff für seine Funktion alles Gute.“ Mit diesen Worten begrüßte der Leiter des Polizeikommissariats, Rainer Schönborn, den neuen Leiter des ESD.

Die Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller konnte im April ihre erste Gruppe politisch interessierter Bürger in Berlin begrüßen. Unter der Leitung von Dörthe Kujath hatten sich die Teilnehmer auf den Weg in die Bundeshauptstadt gemacht.

„Ich freue mich, dass ich bei der ersten Fahrt so viele bekannte Gesichter gesehen habe. Viele der Teilnehmer haben mich im Wahlkampf unterstützt und viele Stunden ihrer Zeit geopfert. Es ist schön, etwas zurückgeben zu können“, so Möller.

Neben dem Besuch des Bundestages und einem Gespräch mit der Abgeordneten, standen viele spannende Punkte auf dem Programm. Die Teilnehmer zeigten sich durchweg begeistert vom abwechslungsreichen Programm, dass ihnen geboten wurde.

Edeka Driebolt gilt als fester Partner des Technischen Hilfswerks (THW) Varel. Auch die Feuerwehren werden tatkräftig vom Edeka Varel unterstützt. Zu jeder Tages- und Nachtzeit ist Florian Driebolt mit seinem Team bereit, während der Einsätze und hinter den Kulissen bei der Versorgung zu helfen. Da werden nachts schonmal Brötchen geschmiert und Getränke gereicht. Um das zu unterstreichen, wurde dem THW Varel erlaubt ein Banner an der Fassade des Lebensmittelmarktes zu befestigen.

Vom 8. bis 29. April absolvieren vier junge landwirtschaftliche Auszubildende aus der Region Salzburg/Traunsee ein Praktikum auf den landwirtschaftlichen Betrieben Lehmhus (Rosenberg), Haase (Seghorn), Schwarting (Steinhausen) und Metzner (Adelheitsgroden). Die grundsätzlich sehr verschiedenen Wirtschaftsbedingungen zwischen ihrer Heimat und hier in Norddeutschland machen den besonderen Reiz dieses Praktikums für die Teilnehmer aus. Diese Unterschiede und weitere landschaftliche Besonderheiten standen im Mittelpunkt der Exkursion von Gerda Dirks und Frank Mühlen­stedt von den BBS Varel. Unterstützt wurde die Gruppe von Klaus Jensen, Verbandsvorsteher der Sielacht Wangerland. Zeitgleich nehmen neun Schüler der Berufsfachschule Agrarwirtschaft der BBS Varel an einem dreiwöchigen Auslandspraktikum in Irland, Finnland, Holland, Polen und Österreich teil.

Gemeinsam mit Muck Kemmereit hat Kalle Proll in der Nähe des Kurhauses eine Holzhütte errichtet. „Mucks und Kalles Kunstkiosk“ steht am Gebäude. Die beiden Mitglieder der Aktionskunstgruppe Menschenmüll bieten hier Kunstobjekte aus gebrauchten Materialien an und laden die Besucher zum aktiven Mitmachen ein. „Hier kann ich den Quatsch machen, den ich in der seriösen Galerie Kama nicht machen kann“, meinte Künstler Proll.

So kann man sich selbst Fischmehl mahlen, an der Selfie-Station sein eigenes Por­trait mittels Bleistiftzeichnung erstellen oder durch eine „Tri-Linse Kunstobjekte betrachten. „Die Bude ist ein Probelauf für die Neuenburger Kunstwoche die vom 18. bis 24. Juni stattfindet“, sagte Kalle Proll. Dort wird der Künstler die kleine Hütte als Wertstoffannahmestelle auf dem Hof des Vereenshuus’ aufstellen. Die Besucher können alte Bücher und interessante Fundstücke, von verrosteten Schrauben bis plattgefahrenen Dosen oder kaputten Bildern abgeben.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.