• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

„Auf ihn kann Varel stolz sein“

12.12.2011

VAREL „Er war für viele – mich eingeschlossen – die Verkörperung sozialdemokratischer Tugenden wie Disziplin, Solidarität, Zuverlässigkeit, politische Treue sowie gestalterische Kraft und Fantasie in der Parteiarbeit und in der Arbeit für das kommunale Gemeinwohl“, beschrieb Prof. Dr. Wolf-Dieter Scholz, früherer Fraktionschef der SPD in Varel, seinen langjährigen Weggenossen Walter Heidenreich, der am Wochenende in den „Ammerländer Stuben“ mit der Willy-Brandt-Medaille, der höchsten Auszeichnungen der Partei, geehrt wurde.

Vor fast 60 Jahren trat Walter Heidenreich in die Partei ein, geprägt durch seinen Vater, der unerschrocken auch in der Diktatur der Nazis seine Meinung vertreten hatte. Als Jugendlicher hatte Walter Heidenreich mit erleben müssen, wie sein Vater nachts abgeholt und ins Konzentrationslager Neuengamme gebracht wurde, das er wie durch ein Wunder überlebte.

1954 trat Walter Heidenreich in die SPD ein, 1961 zog er in den Rat ein. Mehr als 50 Jahre lang engagierte er sich in Varel kommunalpolitisch, außerdem war er 43 Jahre lang Kreistagsmitglied in Friesland. Stellvertretender Bürgermeister war er zwischenzeitlich ebenso wie stellvertretender Landrat.

Scholz hielt die Laudatio, „die fast nur Positives enthält, ohne dass ich dabei lügen oder übertreiben muss“. Walter Heidenreich sei kein politischer Theoretiker gewesen. Er sei immer ansprechbar gewesen für Hilfebedürfnisse anderer Menschen, und er sei ein engagierter Kämpfer für soziale Gerechtigkeit auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Handelns gewesen. Dabei habe er seine persönlichen Interessen immer hinter die Interessen der SPD und des kommunalen Wohls der Stadt und des Landkreises gestellt. Hier mit zu gestalten, zu entwickeln, die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern und den sozial Schwachen eine bessere Teilnahme am kommunalen Leben zu ermöglichen, seien seine besonderen Anliegen gewesen. „Er war ein Glücksfall für die SPD und die Kommunalpolitik und für Varel und den Landkreis Friesland.“

Olaf Lies, Landesvorsitzender und stellvertretender Fraktionschef der SPD in Niedersachsen, zeichnete Walter Heidenreich mit der Willy-Brandt-Medaille aus. Er würdigte den Kommunalpolitiker, der ein halbes Jahrhundert lang die Gestaltung Varels mit geprägt habe: „Auf ihn kann die Stadt stolz sein.“

Weitere Nachrichten:

SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.