• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Bürger können bei Nahverkehr in Bockhorn mitreden

31.08.2018

Bockhorn Die Gemeinde Bockhorn lädt alle Bürger ein, ihre Meinung zum Thema Nahverkehr in Bockhorn zu sagen. Die Bockhorner haben am Montag, 3. September, die Möglichkeit, sich zum Thema Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) zu äußern und der Gemeinde damit Anregungen zu geben, wie der Nahverkehrsplan aussehen sollte. Der Workshop zur Bürgerbeteiligung beginnt um 18 Uhr im Rathaus der Gemeinde Bockhorn, Am Markt 1.

Hintergrund ist die Forderung des Landes Niedersachsen an die Landkreise, bis Ende kommenden Jahres ihre Nahverkehrspläne zu aktualisieren. Die wesentliche Bedeutung des Nahverkehrsplans liegt darin, dass der Landkreis in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden den Öffentlichen Personennahverkehr – also die Busfahrpläne – mitgestalten kann. Die Bürger werden nun gebeten, mitzuteilen, wo ihrer Meinung nach Busanbindungen fehlen oder vielleicht auch solche bestehen, die nicht genutzt werden und wie sie die Busanbindungen in Bockhorn beurteilen.

Mit den Planungsleistungen zur Erstellung des Nahverkehrsplanes wurde das Büro „PGT Umwelt und Verkehr“ vom Landkreis beauftragt. Professor Volker Stölting von der Firma PGT aus Hannover wird den Workshop leiten, Vertreter des Landkreises Friesland werden ihn beim Workshop unterstützen. Themen des Workshops sind der Ist-Zustand der Bus-Anbindungen im Landkreis und der Gemeinde, die Zustände der Haltestellen und Ideen zum Thema ÖPNV. Die Gemeinde hat bereits die Bürgervereine, die Dorfgemeinschaften und andere Gruppen eingeladen und würde sich über eine rege Beteiligung freuen.

Weitere Nachrichten:

Landkreis Friesland

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.