• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Ein Leben für die Politik

09.10.2019

Bockhorn Entgegen der ursprünglichen Planung, die Ehrennadel der Senioren-Union Niedersachsen nicht vor 2020 zu vergeben, zeichnete die Senioren-Union Friesland nun erstmalig jemanden damit aus. Bedacht wurde verdientermaßen die eigene Gründerin der Senioren-Union und langjährige Landtagsabgeordnete (1994-2008) Inse-Marie Ortgies.

Vor 30 Jahren hatte sie die Organisation in Friesland ins Leben gerufen, die sich vor allem für die Belange älterer Menschen einsetzt und anders als andere Kreisverbände eine steigende Mitgliederzahl verzeichnet. Am Dienstagvormittag wurde sie nun in der Altdeutschen Diele in Steinhausen geehrt.

Zur Feier des Tages, die im Anschluss an das monatliche „Politische Frühstück“ der Senioren-Union stattfand, hatten sich fast 60 gut gelaunte Gäste eingefunden – darunter auch einige Vertreter der regionalen Politik. So erhielt Landrat Sven Ambrosy von der SPD nach der Begrüßung durch den Landesvorsitzenden der Senioren-Union Niedersachsen Rainer Hajek das Wort. Ambrosy stellte fest, dass Friesland den zweitältesten Landkreis in Niedersachsen darstelle. Zur Versorgung älterer Menschen sei es daher wichtig, öffentliche Verkehrsmittel auszubauen und den Breitbandausbau voranzutreiben.

Nach weiteren Grußworten des Bockhorner Bürgermeisters Andreas Meinen, der CDU-Kreisvorsitzenden Christel Bartelmei, des Bockhorner Gemeindeverbandsvorsitzenden Thorsten Krettek sowie des Kreisvorsitzenden des Oldenburger Landes der Senioren-Union, Günter Reise, die alle das Engagement der Senioren-Union lobten, griff auch die stellvertretende Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Heidi Exner, in ihrer Festrede das Thema des demografischen Wandels noch einmal auf.

So werde die Senioren-Union aufgrund ihrer Stimmenmacht innerhalb der CDU in Zukunft wahrscheinlich zwar an Einfluss gewinnen, um die eigenen Belange zu stärken. Senioren müssten neuen Medien und Technologien gegenüber aber aufgeschlossen sein, da der alltägliche Umgang mit diesen in Zukunft unabdingbar werde.

Sichtlich überrascht reagierte Inse-Marie Ortgies, als Hajek ihr anschließend während seines Exkurses über die Geschichte der Senioren-Union Friesland die Ehrennadel verlieh. Sie nahm die Ehrung als Anerkennung für ihre politische Arbeit mit Freude entgegen. Ihre Gedanken offenbarte sie der NWZ auf Nachfrage: „Ich war und bin mit der CDU verheiratet. Es gab Höhen und leider auch Tiefen, aber ich möchte keinen Tag missen.“

Florian Mielke Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.