• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Camping: Debatte zu Vertrag

23.04.2012

JEVER Mit der von der SPD geforderten Kündigung des Betreibervertrags für den Campingplatz Heidmühle befasst sich der jeversche Stadtrat in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 26. April.

Der 2005 eröffnete Campingplatz am Naturfreibad ist ein interkommunales Projekt der Städte Schortens und Jever. Da immer noch Verluste abgedeckt werden müssen, will die SPD aus dem Betreibervertrag aussteigen. Im Tourismusausschuss hat es dazu bereits eine kontroverse Debatte gegeben. Befürworter des gemeinsamen Projekts fordern Vertragstreue und Verlässlichkeit. Die Stadtverwaltung bezweifelt zudem, dass der aktuelle Zuschussbedarf von 13 000 Euro angesichts des millionenschweren Etats der Stadt ein juristisch tragbarer Grund für eine Vertragskündigung ist.

Weitere Themen der Sitzung sind das Wohnbauprojekt „Zur alten Gärtnerei“ an der Bahnhofstraße und die neue Außenbereichssatzung für den ehemaligen Kindergarten Sandelermöns. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Rathaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.