• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

JUGENDWEHR: Feuerwehr macht sich um Nachwuchs keine Sorgen

25.02.2008

JEVER Über Nachwuchssorgen braucht sich die Stadtjugendfeuerwehr keine Gedanken zu machen. Das wurde auf ihrer Jahreshauptversammlung deutlich. 20 Jugendliche gehören der Jugendwehr derzeit an, 14 aus Jever und sechs aus Cleverns. Darunter sind auch zwei Feuerwehrmädchen.

Fünf Mitglieder werden im Lauf des Jahres zu den aktiven Wehren Jever und Cleverns wechseln. Damit ist die Jugendwehr ein wichtiges Mittel, die Jugendlichen auf den aktiven Dienst vorzubereiten.

Stolz auf seine Truppe war Stadtjugendwart Helmut Stratmann: Die Kinder und Jugendlichen leisteten im vergangenen Jahr mehr als 5200 Stunden Dienst, rund 1450 Stunden mehr als 2006. Der Dienst der Jugendfeuerwehr besteht zu zwei Dritteln aus praktischem und feuertechnischem Dienst, in dem alle die nötigen Grundlagen lernen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in diesem Jahr können die Mitglieder ihr Können bei der Abnahme der Jugendflamme 1 und 2 sowie der Leistungsspange unter Beweis stellen. Bei der Leistungsspangenabnahme in Wiesmoor, an der Jugendliche aus Jever und Hohenkirchen teilnahmen, wurden sie sogar Gruppensieger. Weniger erfolgreich schnitten die Jungen und Mädchen beim Kreisentscheid in Varel ab: „Das soll in diesem Jahr besser werden“, hofft Stratmann. Im Juli nahm die Jugendwehr am Bezirkslager in Delmenhorst teil.

Bei allem Ernst kommt der Spaß nicht zu kurz: So wurde u. a. eine Fahrt in den Heidepark Soltau unternommen.

In ihrer Funktion als Vorsitzende des Bau- und Feuerwehrausschusses der Stadt Jever überbrachte Elke Vredenborg Grüße des Rates. Im Gepäck hatte sie neben einem Umschlag die schlechte Nachricht, dass die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransporters aus dem Haushaltsetat zugunsten der Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs für die Clevernser Wehr gestrichen wurde. „Das 18 Jahre alte Fahrzeug wird seinen Dienst noch einige Zeit tun müssen“, vertröstete sie die Anwesenden.

Stadtbrandmeister Hans-Hermann Specht dankte dem scheidenden stv. Jugendwart Theo Bünting. Auf der Jahreshauptversammlung der Stadtwehren am 20. März will er sein Amt an Alexander Frieberg weitergeben.

Bei den Wahlen wurde Foltje Uber wieder zum Gruppenführer ernannt, Markus Frieberg zu seinem Stellvertreter. Jungensprecher wurde Merlin Reschke, Nina Schoster Mädchensprecherin und Aaron Woolley Schriftführer. Kassenwartin bleibt Sarah Stratmann, Garagen- und Hallenwart wurde Tobias Podein.

Für die meisten Dienststunden wurden Sarah Stratmann (295 Stunden), Foltje Uber und Markus Frieberg (beide 300 Stunden) ausgezeichnet. Danach gab Stratmann noch einen kurzen Ausblick für 2008: „Wir planen neben der Teilnahme am Kreisentscheid im Juni eine mehrtägige Fahrt nach Hamburg.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.