• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Politik

Frauen-Trio übernimmt Vorsitz

02.02.2016

Sande Aufwind im Bürgerverein Sande: Nachdem dort jahrelang vergeblich versucht worden war, den Vorstand zu verjüngen, stellten sich am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung gleich drei Frauen zur Wahl, um den Vorsitz zu übernehmen. Allerdings unter einer Bedingung: „Uns gibt es nur im Dreierpack“, sagte Ute Roßkamp. Die Versammlung ließ sich darauf ein, der 78-jährige Uwe Schlenkert, der den Verein seit 1982 leitet, konnte seine Aufgaben endlich in jüngere Hände legen.

Gleich zu Beginn hatte Ute Roßkamp (42) das neue Frauenteam vorgestellt. Mit im Boot sind Karina Uphoff (45), die sich für den 2. Vorsitz bewarb, und Sylke Lübben (49), die für den 3. Vorsitz kandidierte. Nur im Team sei möglich, Beruf und Familie mit dem Ehrenamt zu vereinbaren, sagte Roßkamp. Daher die Bedingung „im Team oder gar nicht“.

Das Trio will dem Mitgliederschwund durch attraktive Veranstaltungen begegnen. Sie haben bereits erste Gespräche geführt, um Kooperationen mit anderen Vereinen den Weg zu bahnen. Sie erwarten von Politik und Verwaltung eine Beteiligung und streben eine trägerunabhängige Bürgerbegegnungsstätte an.

Diese Vorhaben fanden breite Zustimmung, alle drei Frauen wurden einstimmig gewählt. Um diese Konstellation möglich zu machen, war eigens zuvor die Satzung geändert worden.

Bei den weiteren Wahlen gab es Bestätigungen für die bisherigen Amtsinhaber: Wilfried Wurst ist Kassenverwalter, Maike Irmer seine Stellvertreterin und Britta Kranzioch führt das Protokoll.

Zuvor hatte Uwe Schlenkert nicht nur Bilanz für 2015 gezogen, er berichtete auch aus den Gründungsjahren des Vereins, der 1947 entstand und die Arbeit der Dorfgemeinschaften ergänzte. Die kümmerten sich laut Schlenkert damals um die Not der zahlreichen Vertriebenen und Flüchtlinge in der Gemeinde. Uwe Schlenkert wurde im Verlauf des Abends eine große Ehre zuteil: Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Der Bürgerverein zählt derzeit 669 Mitglieder, 2015 waren 17 verstorben und 20 ausgetreten, aber nur sechs Neumitglieder gewonnen worden. Bleibt abzuwarten, welche frischen Impulse dem Verein nun neues Leben einhauchen.

Weitere Nachrichten:

Bürgerverein Sande | Bürgerverein | Ehrenamt