• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Nahverkehr: Fühler auch Richtung Verkehrsverbund ausgestreckt

02.09.2017

Friesland Die Gruppe SPD/Grüne/FDP im Kreistag Friesland will den Öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis möglichst zügig optimieren: „Friesland-Takt“, Abbau von Barrieren und vereinheitlichte Fahrscheine sind Aspekte, mit denen sich die Politiker in einer ÖPNV-Arbeitsgruppe befassen werden. Das teilte Gruppenvorsitzende Ulrike Schlieper (SPD) mit.

Durch das neue Gesetz zur Sicherung der Ausbildungsverkehre erhält der Landkreis nicht nur die finanziellen Mittel für den Nahverkehr in die Hand, sondern auch Einfluss: „Damit haben wir mehr Möglichkeiten für überfällige Verbesserungen“, sagt Schlieper. Voraussetzung ist ein Nahverkehrsplan, den der Landkreis jetzt auf den Weg bringt.

Verbesserungen nötig

Darüber, welche Möglichkeiten es zur Verbesserungen des Nahverkehrs in Friesland gibt, informierten sich die Mitglieder der Mehrheitsgruppe in einer Sitzung mit den Mitgliedern der Wittmunder Mehrheitsgruppe im Kreistag Rot-Grün-Plus. Rainer Counen, Geschäftsführer des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen (VBN), und und sein Kollege Christof Herr vom Zweckverband VBN präsentierten Fakten über den 1997 gegründeten Verkehrsverbund und nannten Rahmenbedingungen für einen Beitritt. „Dies ist der Anfang einer hoffentlich guten Zusammenarbeit“, so Schlieper. Denn es gehe auch um die Frage, ob ein Beitritt zum Verkehrsverbund den Landkreisen Friesland und Wittmund Vorteile bringen könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einem eventuellen Beitritt der Kreise zum VBN müsse geklärt werden, ob es eine komplette Tarifintegration geben soll oder „nur“ eine tarifliche Kooperation. Auch über Vergabeverfahren müsse man sich einigen. Verluste müssten am besten neutral ermittelt und vom jeweiligen Kreis getragen werden, betonte Herr.

Abgestimmte Pläne

Laut Schlieper wurde in der Diskussion deutlich, dass es sinnvoll sein könnte, die Forderungen beider Landkreise zunächst in den eigenen Nahverkehrsplänen zu definieren. „Uns geht es in jedem Fall um mehr als nur den Schülerverkehr, es geht um eine bessere Grundstruktur“, sagte auch Martina Esser (Grüne). Auch müssten die Verkehrspläne beider Kreise aufeinander abgestimmt werden.

Sowohl der Kreis Friesland als auch der Kreis Wittmund gehören der Verkehrsregion Nahverkehr Ems-Jade (VEJ) an. Die Verkehrsregion vertritt seit 1997 die Interessen der Kommunen gegenüber Busunternehmen, Bund, Land, Landesnahverkehrsgesellschaft, Deutscher Bahn und anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.