• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Stichwahl: ,Gemeinsam Probleme meistern‘

16.06.2014

Wangerooge Als erstes gratulierten Dirk Linder (51) am Sonntagabend kurz nach halb sieben seine beiden Töchter samt Enkelin. Josef Mende hatte sich kurz zuvor direkt vom Stimmen-Auszählen in der Gemeinde- und Kurverwaltung telefonisch gemeldet. „Ich bin so erleichtert und froh, dass es vorbei ist“, sagte Lindner.

Vor drei Wochen, am 25. Mai, hatte er im ersten Wahlgang mit insgesamt sechs Bewerbern 36,6 Prozent der Stimmen und damit die höchste Stimmzahl erreicht. Die Wahlbeteiligung hatte bei 74,2 Prozent gelegen. Auch bei der Stichwahl am Sonntag, bei der es nach dem Verzicht von Amtsinhaber Holger Kohls für Lindner als den einzigen Kandidaten mit „Ja“ oder „Nein“ zu stimmen galt, lag die Wahlbeteiligung mit 69,38 Prozent recht hoch. Mit „Ja“ stimmten 475 Wähler, das sind 57,44 Prozent. „Nein“ zu Lindner sagten 345 Wähler.

Lindners Amtszeit als neuer Bürgermeister beginnt am 1. November. Bis dahin will er die Fraktionen im Gemeinderat hinter sich bringen. „Jetzt müssen wir gemeinsam umsetzen, was ansteht, und die Probleme der Insel lösen“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Angetreten war Lindner, um das Wir-Gefühl auf Wangerooge zu stärken. „Wir alle sind Wangerooge. Wenn jeder an seiner Stelle und Position mitarbeitet, schaffen wir es, die Herausforderungen zu meistern“, hatte er bei der „Elefantenrunde“ zur Bürgermeisterwahl als seinen Leitsatz vorangestellt.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.