• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

WAISENHAUS: Hoffen auf weitere Sanierung

31.03.2005

VAREL VAREL - Die besondere Bedeutung des 334 Jahre alten historischen Waisenhauses als wesentliches Element im Erscheinungsbild der Stadt Varel hat der Vorsitzende des Förderkreises für das Waisenstift Varel, Hans-Georg Buchtmann, unterstrichen.

Er sei ebenso wie der verantwortliche Architekt Hans-Heino Predel zuversichtlich, dass auch der weitere jetzt anstehende Sanierungsabschnitt für das Baudenkmal von nationalem Rang, die Sanierung des Mezzzanin-Geschosses zwischen Halle und erstem Speicherboden, realisiert werden könne, sagte der im Amt bestätigte 1. Vorsitzende der NWZ jetzt aus Anlass der Jahreshauptversammlung.

Die Bereitstellung der Bundes- und Landesmittel – jeweils 25 000 Euro – für die Gesamtinvestition von 72 000 Euro sei nach Angaben des Architekten bereits signalisiert. Es bleibe zu hoffen, dass auch die Förderansätze in den Haushaltsentwürfen der Stadt Varel und des Landkreises Friesland „Bestand haben werden“, betonte Buchtmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Förderkreis, der bis zum 31. Dezember 2004 insgesamt rund 289 000 Euro an Spenden und Zuwendungen eingeworben habe, werde sich am dem Projekt wieder mit einem angemessenen Betrag beteiligen.

Die noch im Jahre 2004 abgeschlossene Innen-Sanierung des rechten Seitenflügels eingeschlossen, seien im Laufe der vergangenen neun Jahre insgesamt knapp 1,5 Millionen Euro für die Sanierung des Hauptgebäudes aufgewandt worden. Mit gut 20 Prozent dieser Kosten habe der Förderkreis den größten Einzelposten zur Verfügung stellen können..

Buchtmann verwies auf ein aktuelles Vorhaben des Förderkreises, das – auch für Trauungen genutzte – historische Regentenzimmer mit Wandbildern auszustatten.

Auch an der noch erforderlichen Möblierung des Hauses werde sich der Förderkreis beteiligen. Im Übrigen habe der Vareler Zimmermeister Eduard Brumund – bei Übernahme allein der Materialkosten durch den Förderkreis – kostenlos zwei Geschirrschränke für die Küche aufgearbeitet.

Bei der Jahreshauptversammlung wurden neben Buchtmann auch die weiteren Vorstandsmitglieder wiedergewählt.

Zweiter Vorsitzender ist Karl Erich Speith, als Schatzmeister amtiert Günter Maschmeyer, als Schriftführerin Lilo Meyer. Beiratsmitglied ist Professor Dr. Wilhelm Janßen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.