• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Ideen für mehr Mobilität gefragt

25.11.2017

Hohenkirchen Es wird konkret im Demografie-Projekt „Wat nu im Watt?“: Am Dienstag, 5. Dezember, geht es bei der nächsten Bürgerwerkstatt im Wangerland um „Mobilität & Nahversorgung“. Die Werkstatt beginnt um 18.30 Uhr in der Mensa der Oberschule Hohenkirchen – alle Wangerländer, egal ob jung oder alt, sind zur Mitarbeit willkommen.

In der ersten Bürgerwerkstatt im Juni standen allgemeine Aspekte des demografischen Wandels in der Gemeinde im Mittelpunkt. Damals wurden Themen und Handlungsbedarf erörtert. „Weitere Eindrücke von den Sichtweisen, Einschätzungen und Ideen der Menschen im Wangerland erhielten wir in zahlreichen Gesprächen und Interviews, bei Filmaufnahmen und Befragungen von Einheimischen und Gästen“, berichtet Kirsten Zander, die das Demografieprojekt im Wangerland koordiniert.

Sowohl bei der ersten Bürgerwerkstatt als auch in den Interviews standen zwei Themen immer wieder im Fokus: die Mobilität und die Nahversorgung. Deshalb bilden sie nun den Schwerpunkt der zweiten Bürgerwerkstatt.

Denn der öffentliche Nahverkehr im Wangerland ist kaum der Rede wert – außer zu Schulzeiten ist es kaum möglich, per Bus von a nach B zu fahren. Deshalb sind Ideen gefragt, wie die Mobilität in der Flächengemeinde verbessert werden kann. „Gemeinsam mit den Einwohnern möchten wir erste konkrete Ideen zur Verbesserung der Mobilitäts- und Versorgungsangebote im Wangerland diskutieren und den möglichen Rahmen für die Weiterverfolgung interessanter Lösungsansätze aufzeigen“, sagt Kirsten Zander.

Jeder, der Ideen dazu hat, sollte sie in der Bürgerwerkstatt vorstellen – und möglicherweise gibt es ja so gute und einfache Ideen, dass sie direkt umgesetzt werden können.

Kurzfilm übers Wangerland feiert Premiere

Infos und Anmeldung zur Bürgerwerkstatt nimmt Projektkoordinatorin Kirsten Zander per E-Mail an kirsten.zander@wangerland-online.de oder Tel. 04463/ 989 101 an.

Die Bürgerwerkstatt „Mobilität & Nahversorgung“ beginnt am 5. Dezember um 18.30 Uhr in der Oberschule Hohenkirchen. Nach Einführung und Rückblick auf die Projektarbeit folgt die Präsentation des Wat-nu-Kurzfilms über das Wangerland.

Erste Ideen für Mobilität und Nahversorgung gibt es bereits:
 Bürgerbus (präsentiert von Erwin Fuchs und Björn Mühlena)
 NEMo Mitfahrer App (Benjamin Dietrich, Uni Oldenburg)
 Online-Markt (Alisa Koch, ARSU Oldenburg)
 Lebensmittelautomaten

Das Projekt „WatNu? – demografischer Wandel im Wattenmeer-Raum“ widmet sich der Frage, wie Tourismusgemeinden nachhaltig als Lebensstandorte zu sichern sind. Neben dem Wangerland sind auch die Stadt Norden und die Inseln Spiekeroog und Juist im Boot. Betreut wird das Projekt von der Uni Oldenburg.


Mehr Infos unter   www.wat-nu-im-watt.de 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.