• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
EU-Parlament stimmt für   Artikel 13
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Urheberrechtsreform
EU-Parlament stimmt für Artikel 13

NWZonline.de Region Friesland Politik

Wellenbad: Sachstand zur Klage

13.03.2019

Hooksiel Zu einem Sachstandsbericht über die anstehende Klage gegen die Gemeinde Wangerland lädt die Bürgerinitiative zum Erhalt des Hallenwellenbads Hooksiel am Donnerstag, 14. März ein: Das Treffen beginnt um 20 Uhr im Saal des Meerwasser-Hallenwellenbads.

Um ihr Bürgerbegehren und danach einen Bürgerentscheid zum Erhalt des Hooksieler Bads auf den Weg zu bringen, hat die Initiative um Dietrich Gabbey, Dieter Schäfermeier und Günter Schmöckel sich den Fachanwalt Bernard Tepe aus Cloppenburg an die Seite geholt. Er hat schon erfolgreich die Klage für freien Strandzugang gegen die Gemeinde Wangerland vertreten.

Gemeinsam mit dem Anwalt will die Initiative auf diesem Weg ihrer Informationspflicht nachkommen und mögliche Fragen aus der Versammlung beantworten. „Wir hoffen, so dem Informationsbedürfnis aller Mitstreiter, die sich für den Erhalt unseres Bades einsetzen, entsprechen zu können“, teilt das Trio mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.