• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

125 Jahre Spd Jever: Im Zentrum steht ,Politik für alle‘

16.08.2019

Jever 102 Mitglieder hat der SPD-Ortsverein Jever aktuell – „es waren auch schon deutlich mehr, aber wir waren auch schon bei nur 80“, sagt Vorsitzender Stephan Höpken. Und mit den mehr als 100 Mitgliedern sei die SPD mitgliederstärkste Partei Jevers – und die Stadt lange SPD-Hochburg.

125 Jahre SPD Jever

Gefeiert wird das Parteijubiläum mit geladenen Gästen am 30. August im Lokschuppen. Volker Landig hält den Festvortrag „Die Gewerkschaften als Standbein der SPD im Nordwesten“; der ehemalige Regierungspräsident Bernd Theilen blickt auf die Geschichte der jeverschen SPD im Wandel der Zeiten zurück. Für Musik sorgt die Band Jazzmates, zahlreiche Grußworte und Ehrungen wird es ebenfalls geben.

Am 18. März 1894 gegründet, feiert der SPD-Ortsverein Jever in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen. „125 Jahre jung und kein bisschen eingestaubt – so sehen wir unsere Partei“, sagt Höpken. Denn im Mittelpunkt stehe noch immer, Politik für alle – für Familien, Jugend und Kinder – zu machen und dabei zu Land, Bund und Europa einen engen Draht zu halten.

„Würde die SPD an ihre traditionellen Werte anknüpfen, würde es wieder aufwärts gehen mit der Partei“, meint der Ortsvereins-Vorsitzende mit Blick auf die derzeit nicht gerade rosige Situation „der alten Tante SPD“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine starke AsF – Arbeitsgemeinschaft sozialistischer Frauen – die Jusos und die Arbeiterwohlfahrt, ebenfalls bereits 100 Jahre alt, zeigten, wie breit die SPD aufgestellt ist. Und einige Persönlichkeiten habe man auch schon hervorgebracht. Paul Hug, erster SPD-Abgeordneter im oldenburgischen Landtag, etwa, aber auch Regierungspräsident Bernd Theilen, Bürgermeister Paul Sillus „und Siebo Harms, ebenfalls ein hervorragender Bürgermeister“, betont Erich Matthies-Querfurth.

Gemeinsam mit Lena Gronewold und Janina Furchert sowie Christina Haartje-Graalfs bildet er den Festausschuss, der die 125-Jahr-Feier vorbereitet. Am 30. August findet die Jubiläumsfeier mit geladenen Gästen im Lokschuppen statt. Dazu hat der Festausschuss Fotos aus den 80ern bis heute zusammengestellt, die die jüngere Geschichte der SPD Jever zeigen und zum Austausch anregen sollen.

Zudem ist eine Festschrift entstanden. „Es ist sehr spannend, die alten Zeiten nachzuvollziehen und festzustellen, wie die Bundespolitik immer in die Region hineingestrahlt hat“, sagt Janine Furchert.

Paul Hug, Werftarbeiter in Wilhelmshaven, war Motor der Sozialdemokratie auf der Ostfriesischen Halbinsel.

Aus der Geschichte der SPD Jever

Gegründet 1894 war der SPD-Ortsverein Jeverland auf Wilhelmshaven ausgerichtet, wo seit 1870 Arbeitervereine aktiv waren. Der preußische Kriegshafen war Arbeitsort vieler, die im Jeverland lebten. Begünstigt wurde die Entwicklung der Sozialdemokratie dadurch, dass das Großherzogtum Oldenburg Bismarcks Sozialistengesetz eher liberal handhabte.

Von Bant aus, damals noch nicht preußisches Wilhelmshaven, organisierte Paul Hug, der ab Oktober 1880 auf der Kaiserlichen Werft in Wilhelmshaven arbeitete, die Sozialdemokratie auf der Ostfriesischen Halbinsel. 1882 übernahm Hug die Leitung des 1879 gegründeten Gesangvereins Frohsinn, der in den Jahren des Sozialistengesetzes Treffpunkt der SPD wurde.

1899, fünf Jahre nach Gründung der SPD Jever, zog Hug als erster Sozialdemokrat in den oldenburgischen Landtag ein. Bereits bei der Wahl 1902 gewann die SPD im Wahlkreis Jever – alle Gemeinden rund um Wilhelmshaven – alle Mandate. Beim Parteitag 1904 in Oldenburg waren auch Jeveraner unter den 30 Delegierten. 1907 wurde Paul Hug SPD-Landesvorsitzender.

Nach den beiden Weltkriegen hatte sich Friesland zur SPD-Hochburg entwickelt. Bundesarbeitsminister Herbert Ehrenberg war eine der SPD-Größen aus dem Jeverland, genauso Regierungspräsident Bernd Theilen und Bürgermeister Paul Sillus. Aus: Werner Vahlenkamp „Die SPD Oldenburg-Ostfriesland“ (1982).

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.