• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Zusatzstunden kosten künftig mehr

28.08.2018

Jever Die Randbetreuung in Jevers Kindergärten wird zum 1. Oktober teurer: Mindestens 20 Euro im Monat je nach Einkommensstufe kostet die Eltern künftig die Betreuung ihrer Kinder über acht Stunden täglich hinaus. Hintergrund ist die vom Land eingeführte Beitragsfreiheit im Kindergarten: Danach gilt sie für Kinder ab drei Jahren für bis zu acht Stunden pro Tag. Auch die Kosten des Mittagessens sind von der Beitragsfreiheit ausgenommen.

„Die Kostenerhöhung bei der Randbetreuung betrifft nur sehr wenige Eltern – und ist vergleichsweise günstig angesichts dessen, was Eltern durch die Beitragsfreiheit einsparen“, sagte Bürgermeister Jan Edo Albers.

Die Stadt ist zurzeit dabei, ihre Gebührensatzung zur Kinderbetreuung mit Blick auf die Beitragsfreiheit anzupassen. So wurden auch die Gebühren für Spät- und Frühdienste im Hort angehoben: auf 30 Euro pro Monat bei einer Stunde Zusatzbetreuung, auf 50 Euro für zwei Stunden sowie auf 15 Euro für jede weitere Stunde. Neu ist, dass es im Hort wie auch in den Krippen künftig Rabatt für Geschwisterkinder gibt.

Laut Bürgermeister muss die Stadt – wie alle anderen Kommunen – weiter abwarten, wie das Land weiter mit den Ausgleichszahlungen für die Beitragsfreiheit verfährt. „Der angekündigte pauschale Zuschuss vom Land reicht nicht aus, um das Defizit durch den Wegfall der Elternbeiträge zu decken“, sagte er: „Noch ist offen, wie die angekündigte Härtefallregelung zieht.“ Fest steht aber bereits, dass bis zu fünf Prozent der Kosten bei den Städten und Gemeinden hängen bleiben.

Und ebenfalls noch nicht geklärt sei, wie viel das Land nachschießt, wenn die Nachfrage nach Kindergartenplätzen weiter steigt – und ob das Land seinen Haushaltsansatz überhaupt nach oben korrigiert.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.