• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Miteinander ist mehr zu erreichen als allein

05.01.2019

Jever „Miteinander können wir mehr erreichen als gegeneinander oder allein“: Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers hat den Neujahrsempfang der Stadt am Freitagabend genutzt, um die Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit an den anstehenden Vorhaben aufzurufen.

Im Theater am Dannhalm konnte der Bürgermeister zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, aber auch Vertreter der Nachbarkommunen und natürlich aus der Partnerstadt Zerbst begrüßen.

Thema Beteiligung

„Die Stadt Jever legt großen wert darauf, die Bürgerinnen und Bürger in ihre Entscheidungsprozesse einzubeziehen, um bessere Ergebnisse und eine höhere Akzeptanz zu erzielen“, betonte Albers. Mitte des Jahres soll das Konzept für eine institutionalisierte Bürgerbeteiligung stehen – doch bereits jetzt können sich die Jeveraner etwa bei der Spielleitplanung einbringen.

Albers verglich die Stadt Jever mit einer Großbaustelle – „von allem hielt das Jahr 2018 für den Bauherrn Stadt Jever etwas bereit“, sagte er. Und auch 2019 wird auf der Großbaustelle Jever wieder einiges los sein, kündigte er an: Neben den geplanten Baumaßnahmen Feuerwache Cleverns, Kindertagesstätte Schurfenser Weg, der Umsetzung des Spielleitplans und der Bauleitplanung fürs Neubaugebiet „An den Schöfelwiesen“ steht der Tourismus im Mittelpunkt.

Tourismus fördern

„Die allgemein schwierige Wirtschaftslage für Einzelhandel und Gastronomie stellt sich in Jever aufgrund der Touristen bisher nicht so dramatisch dar wie in vergleichbaren Kleinstädten“, sagte Albers. Damit das so bleibt, gelte es, den Tourismus stärker zu fördern. Dazu gibt es ein Tourismuskonzept – zu entscheiden ist, ob die Touristinfo mehr leisten soll.

Und die historische Altstadt Jevers mit den Wallanlagen bedürfe ebenfalls einer umfassenden Betrachtung: „Es macht meines Erachtens Sinn, über ein städtebauliches Entwicklungskonzept nachzudenken, um touristische, verkehrsrechtliche und bauplanungsrechtliche Maßnahmen aufeinander abzustimmen, die Potenziale voll auszuschöpfen und Fördermittel erhalten zu können“, sagte der Bürgermeister.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.