• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Ratssitzung: Planungen für Feuerwache laufen

08.09.2017

Jever In der Abteilung Bauen und Stadtentwicklung hat die Planungsphase für Umbau und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Cleverns begonnen. Die Ausschreibungen für die beteiligten Ingenieure seien erfolgt, hieß es im Baubericht der Ratssitzung am Donnerstag.

Wie berichtet, ist die Baumaßnahme für 2018 geplant, die Stadtverwaltung plant mit 470 000 Euro Kosten.

Ebenfalls auf Hochtouren laufen die Planungen für den Krippen-Neubau an der Schützenhofstraße: Für die ersten elf Gewerke läuft zurzeit die Ausschreibung. Bis das Gebäude steht, in dem zwei Krippengruppen Platz finden, werden die Kleinkinder in Containern am Kindergarten Klein Grashaus untergebracht. Bis zu 15 Kinder sollen dort als Zwischenlösung betreut werden. Geplanter Start dieser Krippengruppe ist am 1. November.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beschlossen hat der Stadtrat, dass 2018 für die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Cullera 14 000 Euro zur Verfügung stehen. Wie berichtet, soll in Cullera ein Bierfest, in Jever ein Paella-Fest stattfinden. Zudem wird im April eine jeversche Delegation in die Partnerstadt reisen.

„Wir freuen uns darauf, loszulegen“, sagte Bürgermeister Jan Edo Albers. Er hatte nach den verheerenden Terroranschlägen in Barcelona und Cambrils Mitte August ein Kondolenzschreiben nach Cullera geschickt, in dem er Mitgefühl mit den Opfern und Angehörigen ausdrückte. „Die Menschen in Spanien sind sehr betroffen über die furchtbaren Anschläge“, sagte er.

Beschlüsse des Verwaltungsausschusses

Anbindung Lerchenweg: Der Lerchenweg wird wie geplant ins Baugebiet Voßhörn verlängert mit einer Fahrbahnbreite von 4,50 Metern und Pflanzbeeten zur Verkehrsberuhigung. Die Verkehrssituation soll nach einem Jahr überprüft werden – Anlieger hatten kritisiert, dass der Lerchenweg zur „Rennstrecke“ werden könnte.

Ausbau Straße Grenze: Die Straße Grenze wird mit Rasengittersteinen und einem 80 Zentimeter breiten Streifen aus Betonstein ausgebaut. Die Kosten belaufen sich auf rund 50 000 Euro, der Auftrag wurde an die Firma Feldmann aus Jever vergeben.

Parkplatz „Blaue Straße“: Zum geplanten Parkplatz-Bau ist eine Änderung des Bebauungsplans notwendig, die nun eingeleitet wurde. Die Verhandlungen mit der Kirche über den Verkauf des Grundstücks stehen noch aus.

Außenbereichssatzung Moorwarfen Nordost: Der Vorentwurf der Satzung liegt bis 29. September zur frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung im Rathaus zur Einsichtnahme und Abgabe von Stellungnahmen und Hinweisen aus.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.