• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Tischtennis-Landesliga: Jever II überwintert auf viertem Tabellenplatz

10.12.2019

Jever /Sande Zum Hinrunden-Abschluss der Landesliga haben der TuS Sande und der MTV Jever II noch einmal ganz unterschiedliche Gesichter gezeigt. Die Sander Männer kassierten mit dem 2:9 bei Schwarz-Weiß Oldenburg II die fünfte Niederlage in Serie und sind nun Vorletzter. Jever II dagegen freute sich über das 9:3 beim TSV Venne und den vierten Platz.

„Das war eine sehr gute Hinrunde. Aber trotzdem sind das Punkte gegen den Abstieg“, erklärte Andreas Fries vom MTV II, bei dem Björn Lessenich wieder dabei war. „Ohne ihn wäre es allerdings auch eng geworden“, meinte Fries.

Zusammen mit Janto Rohlfs konnte Lessenich gleich gegen das Doppel eins der Venner punkten. Allerdings war schon dort zu sehen, dass deren Spitzenspieler Michael Kühn sich nach langer Verletzungspause immer noch schlecht bewegen konnte. Im Einzel fiel das noch deutlicher auf. Der beste Spieler der letzten Landesliga-Saison verlor gegen Hendrick Hicken und Lessenich jeweils 1:3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Doppel musste sich nur Jevers Dreierdoppel geschlagen geben. Und auch in den Einzeln war der MTV überlegen. Nur Volker Haltermann gegen Alexander Dermer und Wilhelm Rieken gegen Noppenspieler Björn Büttner verloren knapp.

Indes war Sebastian Fengler, Sandes Spitzenspieler, der immer noch wegen seiner Knieverletzung ausfällt, nach der Pleite in Oldenburg bedient: „2:9 beim Tabellenvorletzten – in der zweiten Hinrunden-Hälfte war unsere Leistung nicht landesligareif.“

Neben Fengler hatte auch Alexander Janssen zuletzt wieder Verletzungsprobleme. Er spielte zwar mit, hatte aber nicht trainieren können und so keine Chance gegen Jan Huster und Lukas Wraase. Die Oldenburger, bei denen Patric Frers fehlte, zogen nach einer 2:1-Führung aus den Doppeln schnell davon. Nur Lukas Meinen konnte gegen Ersatzmann Christian Naber punkten. Gerade einmal elf Satzgewinne gelangen Sande in nur zweieinhalb Stunden Spielzeit beim direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. „Ich hoffe, dass in der Rückrunde ein Ruck durch die Mannschaft geht.“, erklärte Fengler.

Für MTV II punkteten Hicken/Fries, Lessenich/Rohlfs, Lessenich (2), Hicken (2), Fries (2) und Rohlfs – für Sande Janssen/Lukas Meinen und Meinen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.