• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Gedenken: Mit Mut und Zivilcourage Stadt geschützt

10.05.2012

JEVER Am 3. Mai 1945 bestiegen die Sozialdemokraten Edgar Hinrichs, Max Rühlmann und Johann Lünemann den Schlossturm in Jever und hissten trotz der Durchhaltebefehle der Nazis eine weiße Flagge – der Legende nach sollen sie dadurch die Bombardierung Jevers durch die Alliierten verhindert haben.

„Für so eine Tat waren damals erheblicher Mut und Zivilcourage erforderlich“, sagte Jevers SPD-Fraktionsvorsitzender Dieter Janßen, der am Mittwoch während der alljährlichen Gedenkfeier der SPD-Arbeitsgemeinschaft „60 plus“ an das Ereignis vor 67 Jahren erinnerte. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD-AG, Johann Lüken, legte Dieter Janßen an der Gedenktafel bei der Blankgraft Blumen nieder. Trotz strömenden Regens waren zahlreiche Bürger gekommen, um an der Gedenkstunde teilzunehmen.

„Die drei Männer haben sich im Bewusstsein möglicher Konsequenzen wie Haft, Folter oder gar Tod für ihre Heimatstadt und die dort lebenden Menschen eingesetzt“, betonte Janßen in seiner Ansprache. Auch nach 67 Jahren Frieden in Deutschland dürften wir nicht vergessen, dass es nach wie vor in vielen Teilen dieser Welt Kriege gibt, die Tod und Verderben über die Menschen bringen. „Dies erfahren wir täglich aus den Medien, von weißen Fahnen ist da leider weniger die Rede“, so Janßen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerade für die Deutschen sei es aufgrund ihrer Geschichte Pflicht, bei Konflikten vermittelnd zu wirken und dabei zu helfen, dass es erst gar nicht zu Gewalt und Krieg kommt. Janßen erinnerte in diesem Zusammenhang auch an die Soldaten aus Upjever, die in Afghanistan im Einsatz sind.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.