• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Auch an die Erwachsenen denken

19.09.2017

Moorwarfen Anders als in Cleverns standen beim Spielleit-Workshop im „Old Scholhuus“ in Moorwarfen Sicherheit und Ordnung im Vordergrund: Die Moorwarfer – überwiegend Frauen nahmen diesmal am Treffen teil – wünschen sich mehr Beleuchtung der Straßen und Wege und fordern Geschwindigkeitsbeschränkungen. Sorgen bereitet in Moorwarfen, dass Hundehalter ihre Vierbeiner auf Spielplätzen und Grünflächen ausführen und Kot einfach liegen lassen.

Termine der Spielplatz-Workshops

Jevers Spielplätze sollen schöner werden – deshalb bietet die Stadtverwaltung insgesamt drei Planungs-Workshops in den Ortsteilen Jevers an. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind eingeladen, ihre Anregungen einzubringen.

Ziel ist, nicht nur die Ist-Situation zu beleuchten, sondern auch Ideen für die Entwicklung der Spiel- und Bewegungsangebote zu erarbeiten. Die Ergebnisse fließen ins neu erarbeitete Spielplatz-Konzept der Stadt ein.

Nach den Workshops in Cleverns und Moorwarfen folgt nun noch ein weiteres Planungstreffen:
Jever, Rahrdum: Freitag, 29. September, 16 bis 19 Uhr, Rathaus, Graf-Anton-Günther-Saal.

Treffpunkt für alle

„Mütter treffen sich gern auf Spielplätzen. Wenn dort ein Tisch mit Bänken ist, kann man dort Kaffee trinken“, lautete eine Anregung aus der Planungsrunde. Das unterstützt auch das Planungsbüro. Wie berichtet, hat die Stadt das Planungsbüro „Stadtkinder“ aus Dortmund beauftragt, den Ist-Zustand zu analysieren und Vorschläge für eine Aufwertung der Spielplätze zu machen.

Ziel ist, Spielplätze, die nicht mehr genutzt werden, aufzulösen, und zugleich benötigte Spielplätze aufzuwerten. Und zwar so aufzuwerten, dass sie für alle Generationen zum attraktiven Treffpunkt werden – und dazu gehört auch, dass Sitzgelegenheiten vorhanden sind.

Wie die Clevernser wünschen sich die Moorwarfer als Spielplätze einen Spiel- und Erlebnisraum für Kinder, der Natur- und Umwelterleben ermöglicht und eine kindgerechte Atmosphäre schafft.

Die SWG-Ratsmitglieder Hanspeter Waculik und Hans Matern regten an, auch einen Treffpunkt für Jugendliche mit einzuplanen.

Zweigeteilt war die Meinung zum Ausbau der Verbindung zum Lerchenweg. Begrüßt wird in Moorwarfen, dass die Anlieger in Voßhörn ohne Umweg das Dorfzentrum erreichen können, gleichwohl sorgen sie sich um die Sicherheit der Kinder auf der Straße durch Autoverkehr.

In der Stadt Jever und seinen Ortsteilen haben Peter Apel und Pascale Schulte vom Planungsbüro „Stadtkinder“ mit einer Bestandsaufnahme der Spielplätze die Basis für den Entwurf einer Leitplanung erstellt, berichtete Bürgermeister Jan Edo Albers. So erhalten Rat und Verwaltung ein Arbeitspapier, wie Spielplätze ausgebaut werden können, um Jever als Wohnstadt noch attraktiver zu machen. „Schnellschüsse haben im Spielplatz-Bereich nichts zu suchen“, betonte Albers. Es bedürfe stets einer genauen Analyse, wie sich ein Wohnviertel mittel- und langfristig entwickeln wird“, sagte Bauamtsleiter Jörg Lorenz.

Die Reihenfolge der Umsetzung der Spielleitplanung in den einzelnen Stadtteilen ist Sache der Stadt, erläuterte Planer Apel. Die Gestaltungsvorschläge wird das Fachbüro im Januar vorstellen. 40 Spiel- und Bolzplätze haben die Planer in ihrer Bestandsaufnahme gezählt, vier davon in Moorwarfen.

Das Fazit: Jever ist mit Spielplätzen gut ausgestattet. Allerdings fehlt auf vielen Spielplätzen der Pep. Und einige Plätze könnten aufgelöst werden, weil weil dort kein Kind mehr vorbeischaut, sagte Apel.

Bewegung ermöglichen

Einige Spielplätze seien in die Jahre gekommen und müssten modernisiert werden. Schon mit kleinen Kniffen könne man einen Spielplatz gelungen aufwerten, glaubt das Planungsbüro. Apels Devise: Bewegung, Bewegung, Bewegung. „Ein Drittel der Kinder unter sechs Jahren leidet heute an Bewegungsdefiziten“, erläuterte er. Helfen sollen geeignete Spielgeräte – vor allem auf Schulhöfen, die durch den Ausbau der Ganztagesbetreuung immer stärker in den Fokus rücken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.