• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Bahnausbau: Kreis bemüht sich um Entlastung Sandes

06.09.2017

Sande /Jever Der Landkreis Friesland nimmt Verhandlungen mit Bund, Land und Wilhelmshaven über Kostenübernahme für den Bau der Bahnumfahrung Sande auf: Weil die finanziell klamme Gemeinde Sande ihren Anteil von 580 000 Euro nicht stemmen kann, hatten SPD/Grüne/FDP im Kreistag beantragt, dass Verhandlungen über eine Umlegung der Kosten geführt werden sollen.

Angeführt wurde in der Debatte im Kreis-Finanzausschuss, dass schließlich der Jade-Weser-Port mit mehr Schienenverkehr auf der Strecke Wilhelmshaven-Oldenburg Auslöser für den Bau der Bahnumfahrung sei. Haupt-Nutznießerin sei die Stadt Wilhelmshaven, deshalb sollte sie auch bei den Kosten herangezogen werden, heißt es im Antrag.

Die Mehrheitsgruppe hatte zudem beantragt, dass der Landkreis den Sander Anteil übernehmen soll, falls die Verhandlungen mit Wilhelmshaven, Land und Bund zu keinem Erfolg führen. Dieser Passus wurde im Ausschuss indes zurückgenommen: Der Landkreis beteiligt sich ebenfalls bereits mit 580 000 Euro an den Kosten der Bahnumfahrung.

Axel Homfeldt (CDU) warnte in der Sitzung davor, einen Präzedenzfall zu schaffen: Die Gemeinde Sande habe lange genug Zeit gehabt, die erforderlichen Mittel für die Bahnumfahrung aufzubringen. Sande profitiere am meisten von der Verlegung der Bahnstrecke nördlich um den Ort herum, weil sich dadurch neue Möglichkeiten der Ortsentwicklung ergäben, argumentierte Homfeldt.

Bei Verwaltung und Mehrheitsgruppe stieß die CDU damit nicht auf offene Ohren: Der Antrag von SPD/Grüne/FDP wurde gegen die CDU-Stimmen angenommen.

Nun wird der Landkreis Gespräche mit Wilhelmshaven, Land und Bund über eine Neuaufteilung des Sander Kostenanteils aufnehmen. Mit den Beratungen zum Haushalt 2018 soll der Antrag auf Kostenübernahme durch den Landkreis erneut aufgegriffen werden.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Weitere Nachrichten:

Landkreis Friesland | FDP | Bund | SPD | Kreistag | CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.