• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Kandidatur: „Entschluss steht nach wie vor“

19.09.2018

Sande /Wilhelmshaven Petra Ducci-Eiklenborg hat ihre Entscheidung, zur Bürgermeisterwahl in Wilhelmshaven als Einzelbewerberin anzutreten, bekräftigt: „Der Entschluss steht nach wie vor fest“, sagt sie.

Wie berichtet, war die Sanderin Mitte Juli aus der SPD ausgetreten, nachdem sie als stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD Wilhelmshaven zwar ihren Hut als Kandidatin fürs Oberbürgermeisteramt in den Ring geworfen hatte, aber nicht zum Zug gekommen war. Danach hatte sie angekündigt, als Einzelbewerberin 2019 in Wilhelmshaven anzutreten.

Die 54-Jährige, Ehefrau des Sander Bürgermeisters Stephan Eiklenborg, ist seit 1990 an der Jade-Hochschule beschäftigt, derzeit in der Verwaltung als Abteilungsleiterin für das Personalmanagement.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Entwicklung ermöglichen

„Mein Berufsweg ist von vielen überraschenden Weichenstellungen geprägt worden“, sagt sie: Mit 18 Mutter einer Tochter geworden, absolvierte sie eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in einem Pressegroßhandel in Wilhelmshaven. Es folgten Ausbildungen zur Bibliothekarin, zur Konfliktberaterin und zur Organisationsentwicklerin. In den vergangenen 28 Jahren hat sie verschiedene Aufgaben in Verwaltung und Organisation der Hochschule wahrgenommen.

„Mein Auftrag wird sein, ein Bewusstsein zu schaffen, um die optimale Entwicklung der Stadt zu ermöglichen. Denn wer genau hinschaut, bemerkt eine liebenswerte Stadt mit viel Humor, leistungsbereiten Menschen und jede Menge Energie“, nennt Ducci-Eiklenborg als Grund ihrer Kandidatur.

Wirtschaftsförderung, Tourismus, Hafenentwicklung, Klinikum, Arbeitslosigkeit, Fachkräftemangel, Stadtentwicklung und nicht zuletzt die Bildung/Wissenschaft und Forschung – all das seien Themen, an denen man in Wilhelmshaven nicht vorbeikomme. „Wilhelmshaven ist Hochschulstandort, ist Hafen für die Welt, ist die grüne Stadt der Wirtschaft am Meer und ist touristisch noch lange nicht da, wo es hingehört. Ich sehe hier erhebliches Verbesserungspotential“, sagt sie.

Engagierte Bürger

Und Wilhelmshaven habe in vielen Bereichen sehr engagierte Bürgerinnen und Bürger, „die ob der teilweise verfahrenen Abläufe ein Stückweit in die Resignation gerutscht sind. Es gilt zu bündeln, ein zukunftsweisendes Konzept zu erstellen, indem diese Bereiche verzahnt und koordiniert zu einem besten Ergebnis führen werden“, betont sie.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.