• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Schatzmeisterin hört nach elf Jahren auf

10.03.2017

Jever Wechsel im Vorstand der Sozialen Wählergruppe (SWG) in Jever: Nach elf Jahren hat Käthe Schüdzig ihr Amt als Schatzmeisterin abgelegt. Neuer Schatzmeister ist jetzt Ralph Erding. Stellvertreter Herbert Schüdzig übergibt sein Amt an Babette Burchards. Das hat die SWG bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend einstimmig beschlossen.

Die erste Vorsitzende bleibt Margrit Schönbohm. Ihre Arbeit wurde von den Mitgliedern gelobt. Ihr Stellvertreter bleibt Hans Matern, Schriftführer bleibt Gerhard Rott.

Neben den Vorstandswahlen hat Heiko Schönbohm über die Rats- und Kreistagsarbeit berichtet. Unter anderem informierte er über den Kreishaushalt und dass der Antrag der SWG, die Kreisumlage um drei Punkte zu senken, abgelehnt wurde. Zu Gast war am Mittwoch auch Axel Neugebauer aus Varel von der Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Friesland, mit der die SWG eine Gruppe gebildet hat. Auch er berichtete über die Kreistagsarbeit.

Natürlich war auch die vergangene Ratssitzung mit der Diskussion um den Fremdenverkehrsbeitrag Thema. Schönbohm berichtete noch einmal, dass die SWG den Beitrag nicht einfach aus dem Haushalt herauswerfen wollte – und deshalb gemeinsam mit der FDP den Antrag stellte, den Fremdenverkehrsbeitrag im Haushalt zu berücksichtigen (die NWZNWZberichtete).

Der Fremdenverkehrsbeitrag würde im Haushalt 140 000 Euro ausmachen. „Eine andere Möglichkeit wäre, die Grundsteuer zu erhöhen, aber das wäre nicht fair“, so Schönbohm. „Die, die vom Tourismus profitieren, sollten sich auch beteiligen.“

Auch die Hundefreilauffläche war Thema – darüber berichtete Udo Albers. Seiner Meinung nach sei die Einrichtung dieser Fläche „kalkulierter Irrsinn.“ „Ich kann nicht nachvollziehen, dass wir auf der einen Seite Einsparungen vornehmen müssen und auf der anderen Seite eine hohe Summe für die Hundefreilauffläche ausgeben würden.“

Siegfried Harms, der in der Versammlung noch einmal für seine langjährige Ratsarbeit gelobt wurde, sprach den „Minikreisel“ an der Mühlenstraße an. „Dort entstehen viele Beinahe-Unfälle – und das muss geändert werden.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.