• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

1,2 Millionen Euro haben oder nicht. . .

31.08.2018

Schortens Für die vage Aussicht auf gut eine Million Euro Zuschuss trommelt Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling den Stadtrat am Montag, 10. September, um 19 Uhr zu einer außerplanmäßigen öffentlichen Sitzung zusammen. Nur ein Punkt steht dabei auf der Tagesordnung: Es geht um einen Förderantrag für die Sporthalle Sillenstede, die ab 2020 umfassend saniert werden soll. 2,6 Millionen Euro wird das kosten. Die Stadt hofft, in den Genuss eines bundesweiten Förderprogramms zu gelangen, der das Vorhaben mit 45 Prozent bezuschussen würde.

Der Förderantrag ist längst auf dem Weg – jetzt muss noch die Politik zustimmen. „Der formelle Beschluss ist nötig, damit wir alle rechtlichen Vorgaben erfüllen“, sagte Böhling. Es gilt der Poststempel 20. September.

„Ich will keine allzu großen Hoffnungen wecken, aber wir sollten es wenigstens versuchen“, so Böhling. „Bis zu 1,2 Millionen Euro haben oder nicht. . .“

Das Sporthallen-Projekt in Sillenstede erfülle formal alle Voraussetzungen des Förderprogramms, das insgesamt ein Volumen von 100 Millionen Euro hat, verteilt auf vier Jahre im gesamten Bundesgebiet. „Abwarten, ob wir da reinrutschen“, so Böhling.

Bei den Turn- und Sporthallen der Stadt steht als nächstes der Neubau in Glarum auf dem Plan. Danach soll 2020 Sillenstede folgen – Fertigstellung 2021. Der politische Wille ist da, der Zeitplan allerdings noch nicht endgültig abgesegnet. „Eine Förderzusage vom Bund würde das sicher beschleunigen“, so Böhling.

Der Sonderratsitzung dürfte eine sehr kurze Angelegenheit werden. Die Ratsvertreter treffen sich am 10. September ohnehin zu einer interfraktionellen Sitzung im Bürgerhaus; Thema ist der Entwurf eines Nahverkehrskonzept des Landkreises.

Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313

Weitere Nachrichten:

Bund

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.