• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Super Service am Telefon

15.03.2008

BERLIN /WANGERLAND Jedes Jahr sitzen hunderte Touristiker am Eröffnungstag der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin im großen Saal des ICC und erwarten gespannt die Bekanntgabe der Ergebnisse der Aktion „Abenteuer Unterkunftssuche“. Bei der Aktion wurden nahezu 5000 Tourismusorte in Österreich, Deutschland und der Schweiz in Form von so genannten Mystery-Checks per E-Mail und am Telefon überprüft. Dabei fragen Tester Unterkünfte nach ohne sich zu erkennen zu geben und bewerten die Qualität des Service’.

In der Kategorie „Mystery-Call“, also der telefonischen Test-Abfrage von Unterkünften, belegte die Wangerland Touristik GmbH einen hervorragenden 3. Platz auf Bundesebene. „2007 konnten wir in der Kategorie „Bestes Angebot per E-Mail“ sogar den 2. Platz belegen, aber die diesjährige Platzierung ist uns fast noch wichtiger“, freute sich Kurdirektor Reinhard Thomssen.

„Eine E-Mail kann man vor der Versendung noch einmal überprüfen, aber die Auskunft am Telefon stellt eine Momentaufnahme dar, da gibt es keine Korrekturtaste“, erläutert der Kurdirektor: Die Frage, ob Gäste ihren Urlaub buchen, entscheidet sich häufig bei der ersten Kontaktaufnahme. „Ein gut ausgebildetes und motiviertes Team macht da schon den Unterschied“, weiß er.

Insgesamt sei die ITB für das Wangerland sehr positiv verlaufen. In vielen Gesprächen mit Fachbesuchern und Publikum stellten die Wangerländer Touristiker ein verstärktes Interesse an der Nordsee insgesamt und am Wangerland im Besonderen fest. Vor allem das Inklusiv-Angebot der neuen Hotelanlage in Hohenkirchen fand bei den Reiseveranstaltern reges Interesse.

Der Niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff nutzte seinen Besuch auf der ITB, um die langjährige Landtagsabgeordnete Inse-Marie Ortgies in ihrer Funktion als tourismuspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, zu verabschieden. Sie sei im positiven Sinne eine „lästige“ Kollegin gewesen, erklärte der Ministerpräsident und begründete dies mit der Beharrlichkeit, mit der sie ihre Themen immer wieder auf die Tagesordnung gebracht und um Umsetzung gekämpft habe. Wulff stellte Jörg Hillmer als Nachfolger von Ortgies als tourismuspolitischen Sprecher vor.

Auch die Marketinggesellschaft „Die Nordsee“ dankte der Politikerin für ihre unermüdliche Arbeit zum Wohl des Tourismus besonders für die Urlaubsregion Nordsee.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.