• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

PFERDESPORT: Überraschung im ersten Rennen

10.07.2009

HOOKSIEL Hohe Quoten am Totalisator gab es gleich bei den ersten beiden Rennen zum Auftakt der Saison in Hooksiel. Zehn Euro auf Sieg gesetzt, brachten dem Wetter 212 Euro bei einem Tipp auf das Pferd Indigo Man mit Dr. Sjoerd T.v.d Galien und im zweiten Rennen 217 Euro beim Tipp auf Boshoevens Nevele mit Peter F. Louwersheimer. Viele Zuschauer hatten auf den Favoriten Michael Nimczyk gesetzt.

„Goldhelm“ am Start

„Goldhelm“ Nimczyk konnte sich mit seinem Pferd Utah Boshoeve erst im dritten Rennen an die Spitze bringen. Nimczyk ist zur Zeit der Champion in Deutschland, konnte aber in vier weiteren Rennen keinen ersten Platz erringen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine klare Sache war das erste Rennen, weil der spätere Sieger vom Start weg an der Spitze lief und nicht mehr einzuholen war. Ihm folgten Tango Houberg mit Katie Beer und Fighter SL mit Michael Nimczyk.

Auch für Louwersheimer war es im zweiten Rennen ein „leichter Sieg“ und er werde in zwei Wochen wieder hier sein, erzählte er Detlef Orth, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Hooksieler Rennvereins, Günther Lühring, in bewährter Manier das Geschehen an und auf der Rennbahn kommentierte. Zweiter im zweiten Rennen wurde Nastaria mit Peter Poen, dritter Lokalmatador Immo Müller mit seinem Pferd Lara Pit.

Acht Trabrennen

Ca. 2000 Besucher verfolgten trotz des durchwachsenen Wetters den Saisonstart. Sie konnten acht spannende Trabrennen verfolgen und dabei die ganz besondere Atmosphäre auf der Rennbahn am Deich genießen.

Diesjähriger Schirmherr der Hooksieler Renntage ist Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann. Er wird am Mittwoch, 29. Juli, den dritten Renntag besuchen. Zuvor findet ebenfalls am Mittwoch, 15. Juli, der zweite Renntag statt. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Der vierte Renntag findet am Sonntag, 9. August, ab 14 Uhr statt. Zu diesem Familienrenntag gibt es ein buntes Programm – unter anderem wird wieder die Trägerin des schönsten Hutes gesucht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.