• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Städtepartnerschaft: Unwetter hält Besuch nicht auf

24.06.2017

Schortens Große Aufregung in der Huntsteertscheune: Alles war vorbereitet für den großen Begrüßungsabend für die Delegationen aus Schortens’ Partnerstädten Pieszyce und Nagybajom. Nur die Delegation aus Pieszyce mit Bürgermeisterin Dorota Konieczna-Enozel fehlte noch. Die Gruppe aus Polen musste durch die schweren Gewitter fahren, die am Donnerstag über Norddeutschland tobten.

Doch mit einer halben Stunde Verspätung waren dann alle wohlbehalten da und es gab eine herzliche Begrüßung durch Bürgermeister Gerhard Böhling.

Ganz besonders herzlich begrüßte Dorota Konieczna-Enozel Fritz Böhm, der auf Schortenser Seite der „Vater der Städtepartnerschaft“ ist und Ehrenbürger von Pieszyce. Er hatte es sich nicht nehmen lassen, obwohl gesundheitlich eingeschränkt, die Delegationen aus Ungarn und Polen persönlich willkommen zu heißen.

Und dann qualmten die großen Grills über den ganzen Platz vor der Scheune. Nicht nur die offiziellen Delegationen, auch die jungen Leute der Tanzgruppe aus Pieszyce hatten großen Hunger. Und mit dem gemeinsamen Essen nach dem Empfang begann dann auch der gemütliche Teil des Besuchs.

Freuen dürfen sich die Schortenser auf die Darbietungen der Tanzgruppe. An diesem Samstag um 11 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr werden sie im Rahmen des Klinkerzaubers am Krötenbrunnen ihr großes Können zeigen. Darüber hinaus treten sie am Freitag in Horumersiel auf und am Samstag um 19 Uhr im Sillensteder Hof.

Und wer die Tanzgruppe schon einmal in Schortens erlebt hat, weiß, dass eine ganz außergewöhnliche Darbietung zu erwarten ist.

Auch die Delegationen um die Bürgermeisterin von Nagybajom, Josefa Czeferner, und Bürgermeisterin Dorota Konieczna-Enozel aus Pieszyce erwartet ein umfangreiches Besuchsprogramm. Natürlich wird es einen Rundgang über den Schortenser Klinkerzauber geben, aber auch ein Besuch auf Langeoog ist geplant. Am Samstag um 10 Uhr wird die Künstlerin Erika Nagy im Foyer des Bürgerhauses eine Ausstellung mit Aquarellen eröffnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.