• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Objektschützer auf drei Kontinenten im Einsatz

24.01.2020

Upjever „Die Objektschützer sind bereit für ihren Einsatz.“ Das war das Fazit für das Jahr 2019, das Oberst Marc Vogt auf dem Neujahrsempfang des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“ zog. Und das gilt auch für das neue Jahr 2020. Wichtigster Aufgabenbereich sind nach wie vor die Auslandseinsätze der Objektschützer.

Im vergangenen Jahr haben 200 Soldaten des Regiments 18 693 Einsatztage im Ausland auf drei Kontinenten verbracht. Und die Einsätze in Niger, Afghanistan, Mali und Jordanien werden auch in diesem Jahr Schwerpunkt des Regiments sein.

Darüber hinaus stellte Vogt die unterschiedlichen Aktivitäten der Soldaten in verschiedenen Bereichen dar. So versorgt das Sanitätszentrum in Schortens die 1000 Soldaten des Standorts und hat 2019 mehr als 600 Begutachtungen über die Verwendungsfähigkeit für den Auslandseinsatz erstellt. Auch konnten Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Das Stabsgebäude und ein Unterkunftsgebäude wurden übergeben. Insgesamt wurden 2,4 Millionen Euro in den Bauunterhalt investiert.

Neben zahlreichen Personalwechseln innerhalb des Regiments gab es auch vier Truppenbesuche von hochrangigen Vorgesetzten in Upjever. In zahlreichen Übungen hat der Verband seine Fähigkeiten trainiert und verbessert. Dabei nahm auch einmal die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller teil. Auch die Partnerschaft zum Britischen Royal Air Force Regiment wurde aktiv gepflegt.

Auch für die Öffentlichkeit hat das Regiment einiges zu bieten: So beteiligten sie sich am Zukunftstag, dem Tag der Bundeswehr in Jagel, dem Wochenende der Schulen. Und natürlich sind die Objektschützer mit Erbsensuppe und Tombola fester Bestandteil des Altstadtfests in Jever. Auch den Frühjahrsputz gestalten sie aktiv mit. Am Volkstrauertag ist die Bundeswehr bei den Gedenkfeiern in der Region vertreten. Die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge haben sie im letzten Jahr mit einem Rekordergebnis abgeschlossen.

Zum Schluss gab es noch ein Geschenk für Oberst Marc Vogt. Oberstleutnant Thomas Braun überreichte ein Bild als Dank für die Wachunterstützung, die das Regiment beim Fliegerhorst Büchel im vergangenen Jahr geleistet hatte

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.