• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Politik

Fachfrau mit gutem Gespür für die leisen Töne

10.10.2017

Varel Sechs Direktkandidaten kämpfen bei der Landtagswahl am Sonntag, 15. Oktober, im Wahlkreis 70 Friesland (mit der Gemeinde Jade aus dem Kreis Wesermarsch) um die Wählerstimmen. Eine von ihnen ist die Varelerin Heike Kliegelhöfer. Sie tritt für Bündnis 90/Die Grünen an. Auf der Landesliste steht die 42-Jährige auf Platz 27. Es ist das erste Mal, dass sie für den Niedersächsischen Landtag in Hannover kandidiert.

Die gelernte Krankenschwester, die als stellvertretende Pflegdienstleiterin und Projektkoordinatorin im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch arbeitet, setzte im Wahlkampf vor allem auf die Themenschwerpunkte Gesundheit, Wirtschaft, Pflege und Bildung. Konkurrenten habe sie indes keine. „Nur Mitbewerber“, betont Heike Kliegelhöfer: „Zwar verfolgen wir unterschiedliche politische Positionen, aber mit dem selben Ziel: das Land zukunftsfähig zu gestalten.“

Heike Kliegelhöfer, die seit 2013 als Sprecherin des Grünen-Kreisverbands Friesland fungiert, hatte sich „spontan“ zur Kandidatur entschlossen. „Ich habe schon immer mit dem Gedanken gespielt und mir nun gesagt: Wenn nicht jetzt, wann dann?“

„Als Krankenschwester arbeite ich mit Menschen zusammen. Ich habe gelernt zuzuhören und Ängste wahrzunehmen“, betonte sie nach ihrer Nominierung im März. Im Gesundheitssektor kenne sie sich aus. „Es fehlt an Pflegekräften, Ärzten und Erzieherinnen“, forderte sie eine Stärkung der Versorgung – besonders im ländlichen Raum. Zudem wolle sie die frühkindliche Bildung verbessern: „Wir müssen die Kitas stärken und die Gebühren stabilisieren – oder ganz abschaffen.“ Auch die Inklusion müsse vorangetrieben werden. „Aber nicht auf Kosten der Lehrer und Kinder“, sagte sie und forderte eine „breit aufgestellte Bildungspolitik“.

Politisch engagierte sich Heike Kliegelhöfer bereits als Sprecherin des Grünen-Ortsverbandes Aurich, Beisitzerin im Kreisverband Aurich, Mitglied des Ortsrates in Walle, Stadtratsmitglied in Aurich, in dem sie auch bis 2013 stellvertretende Fraktionsvorsitzende war.