• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Das hat Varels Stadtrat beschlossen

06.12.2019

Varel Seine letzte Sitzung in diesem Jahr hatte der Vareler Stadtrat am Mittwochabend. Folgende Beschlüsse haben die Ratsmitglieder in der Sitzung gefasst:

 Ehrenamtskarte

Varel bekommt eine Ehrenamtskarte. Die Einführung wurde einstimmig vom Rat beschlossen.

 Wasserwerk

Der Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 und die Finanzplanung für den Zeitraum 2019 bis 2023 des Eigenbetriebes Wasserwerk der Stadt wurde einstimmig beschlossen. Der Wasserturm muss außerdem saniert werden, die genauen Kosten stehen noch nicht fest, werden sich laut Erstem Stadtrat Dirk Heise aber in einem niedrigen sechsstelligen Bereich bewegen.

 Tarife in Dangast

Die Tariferhöhungen für die Strandkorbvermietung, den Eintritt ins Quellbad, den Gästebeitrag, Parkgebühren, die Watt’n Sauna und den städtischen Campingplatz wurden allesamt beschlossen – zum Teil gegen den Widerstand von Zukunft Varel (ZV). Die Preiserhöhung im Quellbad lehnte ZV als „zu hoch, nicht zielführend und sozial unverträglich“ ab, ebenso die Erhöhung des Gästebeitrags, weil dieser bereits 2018 erhöht wurde. Auch die Tariferhöhungen auf dem städtischen Campingplatz lehnte Zukunft Varel ab.

 Ausbau Campingplatz

Die Gruppe G6 hatte ein Moratorium für den Ausbau des Campingplatzes gefordert. Sinnvoller sei, den Campingplatz hinter den Deich zu bringen. Nur die Gruppe G6 stimmte für den Antrag, die übrigen Ratsmitglieder lehnten ihn ab.

 Neuer Eigenbetrieb

Die Gründung des neuen Eigenbetriebs Wohnungsbau wurde beschlossen – wenn auch mit Kritik und Gegenstimmen. Jost Etzold (FDP) stimmte dem zwar zu, bezeichnete den Eigenbetrieb aber als „großes und mühsames bürokratisches Konstrukt mit einem kleinen Effekt“. Zukunft Varel und Klare Kante stimmten gegen die Gründung des Eigenbetriebs.

 Neue Ausschüsse

Für den neuen Eigenbetrieb Wohnungsbau ist ein neuer Ausschuss notwendig. Die Ausschüsse des Rates werden damit gleich neu strukturiert, um die Aufgaben besser zu verteilen. Die Aufgaben „Straßen und Verkehr“ werden dem bisherigen Bauausschuss abgenommen und gehen an den Ausschuss für Feuerwehr-, Markt- und Ordnungsangelegenheiten.

 Parkgebühren, Stiftungen und Spenden

Die Ratsmitglieder haben einstimmig den Jahresabschluss des Alten- und Pflegeheims Langendamm der Geschwister Anna und Diederich Bremer-Stiftung beschlossen und den Vorstand entlastet. Ebenfalls einstimmig beschlossen wurden die Haushaltspläne für die Klusmann-Bülter-Stiftung und die Grosse-Stiftung. Das gleiche gilt für die Änderung der Parkgebührenordnung und die Annahme einer Spende des Fördervereins „Freibad am Bäker Varel“ für das Freibad der Stadt Varel.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.