• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Ex-Genossen gründen „Klare Kante“ um Ratsfrau Papen

29.01.2019

Varel Varel hat eine neue Wählergemeinschaft: Werner Kittel, Otmar Mammen, Heino Mondorf, Manfred Mondorf, Cornelia Papen, Heiko Scheepker, Rita Schuster und Thomas Suckow haben sich in der Wählergemeinschaft „Klare Kante“ zusammengefunden. Allen ist gemein, dass sie zuvor im Vorstand des aufgelösten SPD-Ortsvereins Varel-Stadt gearbeitet haben.

„Das haben wir gerne gemacht und waren mit Hingabe bei der Sache“, schreibt die neue Wählergemeinschaft in einer Pressemitteilung. „In den politischen Themen und auch im persönlichen Umgang klafften die Unterschiede zu den offiziellen Vertretern der anderen Vareler Ortsvereine mit der Zeit unter vielen Enttäuschungen so weit auf, dass es so nicht mehr weiter ging“, heißt es dort weiter. „Da haben wir uns schweren Herzens für die Trennung entschieden.“

Ihre politischen Grundsätze wollen die Ex-Sozialdemokraten aber beibehalten: „Wir sind in den langen Jahren der Mitgliedschaft nachhaltig von der Sozialdemokratie geprägt worden. Dazu stehen wir, da ist unsere Haltung völlig eindeutig.“ Man werde sich weiterhin in die Kommunalpolitik in Varel und in Friesland einmischen. „Es ist unser Ziel, mit unseren Mitbürgern ins Gespräch zu kommen.“

Sprecherin von „Klare Kante“ ist Ratsfrau Cornelia Papen. Zukunft Varel hat ihr drei Ausschusssitze überlassen, was sicherstelle, dass sie so „ihr volles Recht auf Wortbeiträge und Entscheidungen beibehält, was für Ratsmitglieder ohne Anbindung an eine Gruppe oder Partei deutlich eingeschränkt ist“.

Das Programm befinde sich derzeit noch in der Entwicklung. Nur soviel: „Wir haben uns vorgenommen, achtsam mit unserer schönen Heimatstadt umzugehen, um ihre Möglichkeiten für eine hohe Lebensqualität zu erhalten.“ Zuviel sei zuletzt im „kleinen Kreis“ beschlossen worden. Feste Bündnisse mit Fraktionszwang werde man nicht eingehen, sei aber grundsätzlich offen für eine Zusammenarbeit mit anderen.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.