• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Joschi Bektas nun fraktionslos im Rat

16.12.2017

Varel Nach seinem Austritt aus der Wählergemeinschaft Zukunft Varel gehört Joschi Bektas nun als fraktionsloses Mitglied weiter dem Stadtrat an. Seine Posten als Mitglied in drei Fachausschüssen kann er indes nicht mehr wahrnehmen. Als Abgeordneter ohne Fraktion steht ihm aber das Recht zu, einem Ausschuss seiner Wahl als beratendes Mitglied anzugehören. In der öffentlichen Ratssitzung am Mittwochabend entschied Bektas sich für den Ausschuss für Feuerwehr-, Markt- und Ordnungsangelegenheiten.

Der Austritt von Joschi Bektas führte zudem zu mehreren Neubesetzungen von Ausschüssen durch Fraktionsmitglieder von Zukunft Varel. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner gab die Namen am Mittwoch bekannt. So ersetzt Klaus Ahlers Bektas im Ausschuss für Bauen, Liegenschaften, Straßen und Verkehr, Axel Neugebauer übernimmt den Sitz im Betriebsausschuss für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Varel und Sabine Kundy im Ausschuss für Jugend, Familien und Soziales.

Über seine Absicht, warum er die Fraktion von Zukunft Varel verlassen habe, machte Bektas bisher keine Angaben. Auch seine Erklärung, die er während der Ratssitzung am Mittwochabend geben wollte, fiel aus. Er schwieg und gab nur bekannt, welchem Ausschuss er als fraktionsloses Ratsmitglied beratend angehören möchte.

Durch seinen Austritt haben sich die Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat leicht geändert. Die SPD ist nun mit neun Sitzen stärkste Fraktion. Die von Zukunft Varel schrumpfte um ein Mandat auf acht Mitglieder. Ob sich Bektas wie angedeutet der Gruppe G 6 (Bündnis 90/Die Grünen, Linke und die parteilosen Ratsmitglieder Alexander Westermann sowie Cordula Breitenfeldt) anschließt, ist noch nicht entschieden.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.