• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Aus dem Sumpfweg einen Parkplatz machen?

05.06.2018

Varel Die FDP Varel will aus dem nördlichen Teil des Sumpfwegs einen Pendlerparkplatz machen. Das Straßenstück bleibt im Grunde übrig, wenn die Kreisstraße 340 nicht mehr wie bisher über die Torhegenhausstraße am Altenheim vorbeiführt, sondern – wie geplant – durch den Kreisverkehr im Gewerbe- und Logistikport führt.

„Wir finden den nördlichen Teil des Sumpfweges geeignet. Er liegt zentral zwischen beiden Autobahnabfahrten“, schreibt der FDP-Vorsitzende Michael Voss an die NWZ. „Weil die Fläche schon asphaltiert ist, ist das kostengünstig zu machen“, ist FDP-Vorstandsmitglied Jost Etzold überzeugt. Wenn aus dem Abschnitt des Sumpfweges eine Einbahnstraße gemacht werde, werde eine Seite frei für Parkplätze, argumentieren die Liberalen.

Gerade zu Zeiten steigender Benzinpreise würden sich Fahrgemeinschaften und damit auch Pendlerparkplätze für Autofahrer lohnen. Die Fläche beim früheren Kaffeehaus am Kreisverkehr mit der Welle sei dafür allerdings nicht freigegeben, daher der Vorschlag, den Pendlerparkplatz am Sumpfweg einzurichten.

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.