• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Nun entscheidet der Rat über das Biosphärenreservat

16.02.2019

Varel Es kommt selten vor. Doch diesmal wurde die volle Bandbreite der demokratischen Mittel in der Kommunalpolitik ausgeschöpft: Der Verwaltungsausschuss der Stadt Varel hat am Donnerstagabend in nicht-öffentlicher Sitzung den Beschluss des Umwelt-Fachausschusses gekippt, keine Gespräche mit der Nationalparkverwaltung über die Erweiterung des Biosphärenreservats aufzunehmen. Das teilte Bürgermeister Gerd-Christian Wagner am Freitag auf NWZ-Nachfrage mit. Nun muss der Stadtrat in seiner nächsten öffentlichen Sitzung am 13. März (Beginn: 19 Uhr, Rathaus Windallee) entscheiden.

Möglich gemacht hat dieses die Aufhebung des Fraktions- und Mehrheitsgruppenzwangs bei der Abstimmung. Jeder Politiker durfte mit seiner eigenen Meinung abstimmen. Bei anderen Themen einigen sich die Fraktionen und die Mehrheitsgruppe (SPD/CDU/FDP/BBV) in internen Gesprächen auf ein Votum mit einer gemeinsamen Stimme, also „Ja“ oder „Nein“.

Entschieden ist indes noch nicht, ob dieses Votum auch Bestand hat. Denn obwohl der Verwaltungsausschuss in der Beschlussreihenfolge zum Thema Biosphärenreservat abschließend zuständig ist, fassten die Mitglieder einen „Verweisungsbeschluss in den Rat“, erläuterte Gerd-Christian Wagner.

Die Mitglieder des Umweltausschusses stimmten am 5. Februar mehrheitlich gegen die Aufnahme der Gespräche. Damit hatten sich die Kritiker durchgesetzt, die zu große Einschränkungen für die Bereiche Gewerbe, Handel, Tourismus und vor allem Landwirtschaft fürchten. Die Befürworter plädierten dafür, zumindest den politischen Diskurs mit der Nationalparkverwaltung aufzunehmen, um herauszufinden, wo die strittigen Punkte liegen. Ohnehin werde erst nach den Vorgesprächen entschieden, ob das Biosphärenreservat an der Küste erweitert wird.

Bürgermeister Wagner sprach sich während der Sitzung des Umweltausschusses und noch einmal am Freitag nach der des Verwaltungsausschusses für die Diskussion aus. „Ich würde mich freuen, wenn wir im Rat zu einer Beschlussvorlage kommen und die Gespräche zielorientiert erfolgen könnten.“

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.