• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Mit 88 Jahren Gestorben: Trauer um Vareler Unternehmer Enno Ulffers

16.04.2020

Vareler Hafen Trauer um einen großen Sportsmann und langjährigen Kommunalpolitiker mit vielen Ämtern: Im Alter von 88 Jahren verstarb jetzt der Unternehmer Enno Ulffers. Er hatte mit bewundernswertem Engagement über Jahrzehnte den Handballsport in Varel gefördert, der Wirtschaft am Vareler Hafen wichtige Impulse gegeben und sich für seine Heimatstadt sowie den Landkreis Friesland kommunalpolitisch engagiert.

Ulffers ist vielen Handballfreunden der Region ein Begriff. Er baute in den 70er Jahren die Handballabteilung der SG VTB Altjührden auf und schuf die Voraussetzungen für professionellen Handball in Varel. Seine Freundschaft zu dem Unternehmer Manfred Schmidt half dabei. Über Jahrzehnte war Varel Zweitliga-Standort, Talentschmiede – man denke nur an Jan Fegter (Olympia-Teilnahme), Johannes Bitter (WM-Torhüter 2007) oder die späteren Bundesliga-Spieler Ralf Koring oder Jan-Philip Willgerodt – alles dank Ulffers‘ Engagement.

Er hielt auch in Drittliga- und den jetzt angebrochenen Viertliga-Zeiten dem Vareler Handball die Treue, sorgte für den wirtschaftlichen Unterbau der Handballabteilung. Er selbst war Rugbyspieler und hatte erfolgreich für den SC Varel gespielt. Erst später war er zu den VTB-Handballern gekommen. Zupacken, wie es im Rugbysport nun einmal erforderlich ist, Chancen nutzen und dabei die Regeln des fair play beherzigen, das konnte der Unternehmer.

Davon profitierten seine Heimatstadt und der Vareler Hafen, wo Ulffers am 1. Dezember 1931 in dem Gebäude Am Hafen 3 geboren wurde. Nach der Mittleren Reife an der Vareler Oberschule für Jungen, heute Lothar-Meyer-Gymnasium, absolvierte er eine Lehre zum Großhandelskaufmann bei der Vareler Firma H. F. Rüther, einem Lebensmittel- und Kohlegroßhandel am Bahnhof. Gleich nach der Ausbildung machte er sich selbstständig. Der 19-Jährige zog mit Pferd und Wagen ins Moor oder in den Wald und verkaufte seine Brennstoffe von Haus zu Haus. Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre ein Unternehmen, das mit Mineralöl und Sand handelte sowie im Speditionsgeschäft aktiv war.

Mehr als 50 Jahre engagierte sich Ulffers bei der FDP, der er 1968 beitrat. Wobei er vor zwei Jahren sagte, dass der gegenwärtige bundespolitische Kurs nicht der seine sei. 35 Jahre lang gehörte Ulffers für die FDP dem Rat an. Von 1978 bis 1983 war er stellvertretender Bürgermeister. Im Kreistag wirkte der „Hafenbutscher“ 15 Jahre lang mit, unter anderem als stellvertretender Landrat.

Er hinterlässt Ehefrau Hiltraut und drei Töchter. Sie verlieren ihren Ehemann und Vater, Varel einen seiner großen Förderer.


Online kondolieren unter   www.nwztrauer.de 

NWZ-Trauer.de
Trauerfälle aus der Region sowie Ratgeberartikel zum Thema Trauer.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.