• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

KOMMUNALPOLITIK: Wählergruppe will mehr Transparenz in Ratsarbeit

13.06.2006

VAREL VAREL/LR - Die Wähleraktion Menschenmüll (MMW) hat in ihrer letzten Sitzung die Kandidaten für die Kommunalwahl 2006 aufgestellt. Die Liste für den Wahlbereich der Varel-Stadt wird vom Fraktionsvorsitzenden Iko Chmielewski angeführt. Es folgen Jörn Kickler, Thomas Meyer und Swen Krüger.

Auf der Liste Varel-Land kandidieren Gerald Chmielewski, Steffen Schärmer und Karl-Heinz Proll. „Mit den Listenbewerbern schickt die MMW ein bewährtes und schlagkräftiges Team ins Rennen, das aufgrund unkomplizierter innerer Kommunikationswege auf aktuelle Themen innerhalb von kürzester Zeit reagieren kann“, schreibt Iko Chmielewski. Ein großes Aufgabenfeld sieht MMW in der Kontrolle und Förderung der Transparenz politischer Mehrheitsentscheidungen. Doch im Vordergrund des politischen Handels der MMW steht nach wie vor die aktive Mitgestaltung. Initiativanträge der Wählergruppe sollen langfristig eine Umgewichtung bis hin zu einer verstärkten, sozialpolitischen Ausrichtung der Ratsarbeit bewirken. Auch wenn kaum einer der Anträge auf Anhieb Erfolg hatte, „so konnten wir doch beobachten, dass die eine oder andere Idee oft nach Jahren dann doch aufgegriffen und mehrheitsfähig wird“.

Ferner wurde in der Sitzung auch der Wahlvorschlag für den Bürgermeisterkandidaten der MMW, Iko Chmielewski, bestätigt. Ein Bürgermeisterkandidat kann keine großen Wahlversprechen machen, da der Bürgermeister im Wesentlichen von gesetzlichen Vorgaben und natürlich von den Mehrheitsbeschlüssen abhängig ist. Chmielewski sieht deshalb das größte Potential dieses Amtes darin, neue Ideen in die Diskussion zu bringen und durch eine erhöhte Transparenz die Bürger stärker in die Entscheidungen einzubinden. In der gegenwärtigen Situation würden viel zu viele Entscheidungen abseits der Öffentlichkeit vorbereitet und zum Teil auch hinter verschlossenen Türen verabschiedet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.