• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Wallhecken im Blick

09.11.2016

Jever Der Landkreis Friesland ist über das Engagement seiner Jäger glücklich: Das hat Landrat Sven Ambrosy bei der Ernennung des neuen Kreisjägermeisters Henning Freiherr von Schele betont. Zugleich verabschiedete er Elimar Becker aus dem Amt des Kreisjägermeisters.

Ambrosy erinnerte an den Vertrag des Landkreises mit der Jägerschaft: Statt der Jagdsteuer von jährlich mehr als 15 000 Euro kümmern sich die Jäger um die Natur, schützen sie, betreiben Waldpflege, unternehmen mit Schulen Waldschutzprojekte und sind zu jeder Zeit erreichbar, wenn es einen Wildunfall gegeben hat.

„Elimar Becker hat mit all diesen Aufgaben als Kreisjägermeister hervorragende Arbeit geleistet“, sagte Ambrosy. „Deshalb waren wir traurig, als er sich entschieden hat, das Amt aufzugeben.“ Auch Elimar Becker ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Doch er habe sie schon vor mehr als einem Jahr getroffen, unter anderem auch aus gesundheitlichen Gründen, sagte er.

Zudem gab er zu bedenken: Würde er fünf Jahre weiter machen, dann wäre er 79 Jahre alt – und dann würde ihm die Bewältigung der Aufgaben immer schwerer fallen.

Dennoch habe er sich bisher stets bemüht, die ehrenvollen Aufgaben zu bewältigen. Zehn Jahre lang war Elimar Becker stellvertretender und fünf Jahre lang Kreisjägermeister, wobei er zudem auch fünf Jahre lang die Prüfungskommission geleitet hat, und mit Freude erlebt habe, wie 100 Jungjäger erfolgreich die Prüfung absolviert haben. „Außerdem war ich zu jeder Zeit ansprechbar, oft wurde ich zu Hause angerufen und um Rat gefragt – aber ich denke, dass mein Nachfolger das ebenso handhaben wird zum Wohl unseres Wildes“, sagte Becker.

Schon jetzt freut sich Henning von Schele auf seine Aufgaben. „Auch wenn ich sicher ein wenig impulsiver bin als Elimar Becker“, sagte von Schele augenzwinkernd. In den vergangenen Jahren habe er als stellvertretender Kreisjägermeister seinem Vorgänger über die Schulter geschaut und sich eingearbeitet. „Ganz entlastet ist Elimar Becker aber bestimmt noch nicht, wenn ich noch mal um Rat fragen muss.“

Als einen Schwerpunkt hat sich von Schele unter anderem vorgenommen, die „verlorene Natur wieder hervorzubringen – durch Insektenschutz zum Beispiel“, sagte er. Zudem sei er ein ausgesprochener Liebhaber der Wallhecken und ihm blute das Herz, manchmal sehen zu müssen, was aus ihnen wird.

Auch Karl-Heinrich Müller, Vertreter der Jäger und neuer stellvertretender Kreisjägermeister, sowie Irp Memmen, Vorsitzender der Jägerschaft Friesland Wilhelmshaven begrüßten von Schele in seinem neuen Amt als Kreisjägermeister.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.