• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

„Mehr gestalten statt nur verwalten“

11.05.2018

Wangerooge Sie ist die erste Kandidatin fürs Bürgermeisteramt auf Wangerooge: Tina Mißmahl stellt sich am 17. Juni zur Wahl. „Entgegen der anders lautenden Pressemitteilung von CDU, SPD und Grünen verfüge ich über alle von diesen Parteien geforderten Qualifikationen“, sagt sie selbstbewusst.

Wie berichtet, hatten die drei Ratsparteien mit der Begründung, auf Wangerooge gebe es keine geeigneten Bewerber, gemeinsam einen Bewerber vom Festland gesucht – und in Marcel Fangohr gefunden. Der 36-Jährige tritt für CDU/Grüne an, die SPD hatte sich zuletzt dafür entschieden, Uwe Osterloh als Kandidaten aufzustellen. Für die FDP geht Nils Krummacker ins Rennen, hinzu kommen bisher als parteilose Einzelbewerber Christoph Brunswick und Thomas Commichau.

Die 45-jährige Tina Mißmahl ist damit aktuell die einzige Frau, die sich zur Wahl stellt.

Die Mutter von drei Kindern kehrte 2009 nach beruflicher Tätigkeit als Bauingenieurin bei vielen Großbauprojekten als Projektleiterin am Festland mit ihrer Familie zurück nach Wangerooge. Während ihr Mann einen eigenen Pensionsbetrieb führt, war Tina Mißmahl in den vergangenen acht Jahren bei der Gemeinde- und Kurverwaltung Wangerooge beschäftigt, zuletzt im Bauamt. Berufsbegleitend absolvierte sie ein Studium für den höheren Verwaltungsdienst und schloss 2015 mit einer Masterarbeit zu „Gentrifizierung auf den Nordseeinseln“ ab.

„Durch die Kombination von 22 Jahren Erfahrung als Bauingenieurin und die Befähigung nicht nur für den gehobenen, sondern für den höheren Verwaltungsdienst sehe ich mich bestens gerüstet, um die drängendsten Probleme der Insel aktiv anzugehen“, sagt Tina Mißmahl. Die gebürtige Insulanerin war zudem unter anderem Vorsitzende des Bürgervereins und Initiatorin des lebendigen Adventskalenders.

„Ich möchte das Wir-Gefühl wieder stärken und die Entwicklung Wangerooges gemeinsam mit den Bürgern gestalten, statt nur verwalten“, betont Tina Mißmahl.

Noch bis 14. Mai können beim Gemeinde-Wahlleiter Wilhelm Janssen Wahlvorschläge für die Bürgermeisterwahl am 17. Juni eingereicht werden.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Weitere Nachrichten:

FDP | Bürgermeisteramt | CDU | SPD | Kurverwaltung Wangerooge | Bauamt