• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Politik

Ehrenamt: Wechsel an Spitze der Feuerwehr

09.09.2015

Wangerland Die Gemeinde Wangerland muss die Spitze der Gemeinde-Feuerwehr neu besetzen: Sowohl Gemeindebrandmeister Ingo Kruse als auch sein Stellvertreter Horst Siefken wollen zum 1. Oktober ihre Ehrenämter niederlegen. Beide geben berufliche und private Gründe für diesen Schritt an.

„Ich bin sehr gerne Gemeindebrandmeister, aber das geht zeitlich und gesundheitlich nicht mehr“, sagte Kruse auf Nachfrage der NWZ: „Die Kameraden der Wangerländer Feuerwehren verdienen, dass man sich mit voller Kraft um sie kümmert – das schaffe ich nicht mehr.“ Auch, weil er viel zu wenig Zeit für seine Familie habe. Er wolle ab Oktober wieder als „normaler“ Feuerwehrmann Dienst tun und auch seine Aufgaben in der Kreis-Feuerwehrbereitschaft weiter wahrnehmen.

Auch Horst Siefken wird weiter aktiv bei der Ortswehr Wiarden und Zugführer des Versorgungszugs der Kreisbereitschaft bleiben. Er habe sich beruflich verändert – „und viele Dinge, die ich bisher neben der Arbeit erledigen konnte, bleiben nun liegen bis abends“, sagt er. Dadurch bleibe das Privatleben auf der Strecke. „Der Preis fürs Ehrenamt wird zu hoch.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ingo Kruse von der Ortswehr Minsen war seit Januar 2008 zunächst stellvertretender Gemeindebrandmeister, seit Januar 2013 dann Gemeindebrandmeister. Horst Siefken von der Ortswehr Wiarden ist seit 2013 sein Stellvertreter.

Dass die beiden nun zurück ins Glied treten, sei keine Entscheidung, die sie von heute auf morgen gefällt hätten, betont Kruse. Bei ihm stehe die Aufgabe des Ehrenamts an der Spitze seit einem dreiviertel Jahr im Raum. „Das Amt des Gemeindebrandmeisters ist sehr zeitintensiv: Gut drei Stunden am Tag befasse ich mich mit Feuerwehrthemen“, erklärt Kruse. Hinzu kommen rund 50 Sitzungen im Jahr plus unzählige weitere Termine. „Das ist viel Arbeit – und ehrenamtlich kaum noch zu leisten“, meint er.

Als kommissarischer Gemeindebrandmeister steht Hohenkirchens Ortsbrandmeister Eike Eilers bereit, als kommissarischer Stellvertreter Waddewardens Ortsbrandmeister Florian Harms. Im Wangerländer Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft und Feuerschutz am Mittwoch, 16. September, ab 19.30 Uhr im Rathaus Hohenkirchen werden Ingo Kruse und Horst Siefken aus dem Ehrenbeamtenverhältnis entlassen und ihre kommissarischen Nachfolger verpflichtet. Die Sitzung ist öffentlich.

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.