• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
SSV Jeddeloh trennt sich von Trainer Key Riebau
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Fußball-Regionalligist Im Ammerland
SSV Jeddeloh trennt sich von Trainer Key Riebau

NWZonline.de Region Friesland Politik

„Die Politik lässt mich auch jetzt nicht los“

28.10.2017

Zetel Die Legislaturperiode des alten Bundestags ist zu Ende und Hans-Werner Kammer, der zwölf Jahre lang als Abgeordneter der CDU dabei war, ist ausgeschieden. Doch die Politik lässt den 69-jährigen Zeteler trotzdem nicht los. „Ich werde mich sicherlich nach wie vor für meine Region einsetzen. Wie heißt es so schön: Niemand geht so ganz.“ Er werde weiterhin seine Verbindungen zur Berliner Politik pflegen und nutzen.

Sein Büro in Berlin hat der Zeteler aufgelöst. Das bedeutet auch, dass seine vier Mitarbeiter nicht mehr gebraucht werden: Marten Gronewold, Peter Ittenbach, Matthias Dehmel und Antje Krüger. „Man redet ja nur über den Abgeordneten, aber wenn der aus dem Bundestag ausscheidet, sind auch seine Mitarbeiter nicht mehr im Dienst. Die sind immer nur für die Dauer der Wahlperiode beschäftigt“, sagt Kammer. Zwei der vier hätten schon neue Jobs: für neue Abgeordnete der FDP. „Wir sind jetzt fast 70 CDU-Abgeordnete weniger im Bundestag, das sind mehr als 200 Mitarbeiter, die in Berlin freigesetzt wurden.“ Für die Abgeordneten der AfD aber wolle kaum einer arbeiten. „Das macht sich nicht gut im Lebenslauf.“ Er selbst könne gut damit leben, mit 69 Jahren aus dem Bundestag auszuscheiden. „Für die Mitarbeiter ist das problematischer.“

Auch für seine Wohnung in Berlin hat Hans-Werner Kammer schnell einen Nachmieter gefunden: einen Abgeordneten der FDP. „Die Wohnung ist in zentraler Lage, nur fünf Minuten vom Reichstag entfernt, da war es nicht schwer, einen Nachmieter zu finden“, sagt Kammer.

Er blickt zufrieden auf seine Zeit als Bundestagsabgeordneter zurück, habe er doch viel erreicht, „für die Ortskernsanierung in Zetel, das Mehrgenerationenhaus in Zetel, den Sitzungssaal im Amtsgericht, das Vareler Waisenstift, das Schloss Gödens, für den Jade-Weser-Port und für die Bundeswehr nicht zu vergessen“, zählt er auf. „Und ich habe dafür gesorgt, dass die Kavernen ins Bergrecht kommen.“

Seine Kontakte will Hans-Werner Kammer für die Region nutzen, politisch aktiv ist er weiterhin als Vorsitzender der CDU Zetel/Neuenburg. Aber nicht nur die Politik hält den Zeteler auf Trab: Er macht jeden Morgen eine lange Radtour. „Und ich bin ein großer Fußballfan, mein Herz schlägt für den HSV und die Nationalmannschaft.“ Deswegen hat Hans-Werner Kammer auch in Zukunft einen Pflichttermin in Berlin: das Pokalendspiel.

Weitere Nachrichten:

FDP | HSV | Bundestag | CDU | AfD | Amtsgericht | Waisenstift | Schloss Gödens | Bundeswehr

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.