• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Polizisten gehen in die Schule

22.02.2018

Die Pädagogische Puppenbühne der Polizeidirektion Oldenburg war jetzt in der Vareler Grundschule Osterstraße mit dem neuen Theaterstück „Piet und der Verkehrsexperte“ bei den ersten und zweiten Klassen zu Gast. Thema war das Überqueren der Fahrbahn ohne Querungshilfen, also ohne Nutzung einer Ampel oder eines Zebrastreifens. Dabei wurde den Kindern erklärt, wie sie sich an der Straße zu verhalten haben, damit sie sicher über die Straßen kommen.

Begleitet wurde die Veranstaltung vom Präventionsbeauftragten des Polizeikommissariats Varel, Polizeioberkommissar Eugen Schnettler. Er richtete noch die Bitte an die Eltern, sich gewissenhaft und verantwortungsvoll als Vorbild im Straßenverkehr zu verhalten.

Nach Abschluss des Theaterstückes überreichte Eugen Schnettler den Kindern der zweiten Klasse und Schulleiterin Nanette Beier-Poerschke noch zwei Tretroller, um die Bewegungsfreiheit und -sicherheit auf dem Schulhof weiter zu fördern. Die Tretroller stammen aus den Beständen der Verkehrswacht Varel-Friesische Wehde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über eine Spende von 1500 Euro vom Sozialen Kaufhaus freut sich die Hospizbewegung Varel. Am Mittwochmorgen überreichten Helga und Christian Dobberstein, Christine Lampe sowie Adelheid und Werner Hartmann die finanzielle Unterstützung für den Neubau der Vareler Hospizbewegung. Das Geld stammt aus dem Verkaufserlös der vielen verschiedenen Angebote im Geschäft. „Alles, was wir anbieten, wird an uns gespendet“, sagte Helga Dobberstein.

Besonders gefragt seien aktuell Kinderwagen für Neugeborene, darunter auch Zwillings- und Geschwisterwagen, sowie große Töpfe. Es gebe sogar schon Voranmeldungen bei den Kinderwagen. Während der Scheckübergabe machte Dobberstein auch noch einmal darauf aufmerksam, dass jeder im Sozialen Kaufhaus einkaufen könne und damit auch soziale Projekte unterstützen würde. So kommt nun ein Teil des Erlöses der Vareler Hospizbewegung zugute. „Wir sind natürlich glücklich, denn, wenn man baut, fehlt immer noch ein bisschen“, sagte Anke Kück. Gemeinsam mit Berni Thiele und Angelika Lindhorst nahm sie den Scheck entgegen und berichtete über den aktuellen Stand des Neubaus. „Erst am Montag haben wir eine echte Punktlandung hingelegt und den Estrich bekommen. Jetzt warten wir auf gutes Wetter“, so Kück. Sie bedankte sich dazu bei den vielen freiwilligen Helfern. „Ehrenamtliche kommen morgens und abends bei uns vorbei, um durchzulüften. Das ist echt toll“, sagte Anke Kück. „Es sieht von außen schon beeindruckend aus“, lobte Helga Dobberstein den Baufortschritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.