• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Präsident, Roboter und Künstler

23.10.2013

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) wurde im Oktober 1913 gegründet. Anlass war ein schweres Unglück auf Rügen im Jahre 1912 mit vielen Toten. Jetzt konnte die Organisation in Berlin den 100. Geburtstag feiern. Eine Vielzahl an Ortsgruppen hatte ihre Teilnahme zugesagt, auch die Vareler waren mit einer großen Gruppe von 25 Mitgliedern dabei. Dem Anlass gemäß hatten sie sich mit einheitlichen T-Shirts ausgestattet und diese stießen durchweg auf große Bewunderung. Übernachtet wurde in Zelten am Wannsee, von dort aus startete auch der Bootskorso von circa 200 Booten die Spree entlang zum Charlottenburger Schloss, um gegen Bäderschließungen und die damit verbundenen Verschlechterung der Schwimmausbildung zu demonstrieren. Das Vareler Motorrettungsboot „Adler 1“ war auch dabei. Am Charlottenburger Schloss wurden die Bootsbesatzungen begrüßt und der Schirmherr der DLRG, Bundespräsident Joachim Gauck, würdigte in der Festveranstaltung im Schloss die Arbeit der Organisation und dankte in seinen Worten jedem einzelnen Rettungsschwimmer für seine Arbeit. Die Vareler Teilnehmer empfanden diese Reise als eine große Bereicherung des Vereinslebens und machten sich mit vielen schönen Eindrücken versehen auf den Weg zurück nach Hause.

In der Roberta-AG der Jade-Hochschule lernen 16 Schülerinnen der Oberschule Obenstrohe und zwei Wilhelmshavener Schülerinnen die Welt der Roboter kennen. Alle zwei Wochen treffen sich die Mädchen, um in Zweier- und Dreierteams ihren Roboter mit Roboter-Baukästen (LEGO-Mindstorm) zu bauen und ihn durch eigenes Programmieren zum Leben zu erwecken. So lernen ihre „Robertas“ zum Beispiel tanzen, können Hindernissen ausweichen oder einen Parcours fahren. Mit den Roberta-Kursen wendet sich die Jade-Hochschule gezielt an Mädchen und möchte sie spielerisch über die Roboter für Technik und Naturwissenschaften begeistern. Die Roberta AG ist ein bundesweites Projekt des Fraunhofer-Instituts. In der Initiative „Roberta – Lernen mit Robotern“ werden Lehrer und Lehrerinnen bei der Wissensvermittlung in den MINT-Fächern für die Klassenstufen 5 bis 10 unterstützt, teilte Jade-Hochschule-Sprecherin Anke Westwood mit.

Seit 15 Jahren besteht die Galerie Schönhof, die aus diesem Anlass eine Retrospektive mit Werken der beteiligten Künstler zeigt. Sie wird am Sonnabend, 2. November, um 17 Uhr in der Galerie Schönhof in Jade (Bundesstraße 437) eröffnet. Die Ausstellung bietet einen Rückblick auf 15 Jahre Kunst. Es werden aus jedem Jahr einige Künstler mit ihren Werken vertreten sein,u.a. Giuliano Ghelli (Florenz), Helmut Bellmann (Jade), Hundertwasser (Wien), Bernt Nöhre (Wilhelmshaven), Boris Brankov (Prag), Ellen Fischer (Varel), Walter Schnabel (Österreich), Peter Labonte (Bremen), Angela Schröder (Bergsdorf), Hilke Helmich (Oldenburg), Hein Bohlen (Varel), Agga von Sydow (Dänemark), Ton Schulten (Niederlande), Markus Tollman (Gelsenkirchen), Michael Fischer-Art (Leipzig, der in Varel gerade für ein Projekt in der Innenstadt arbeitet), Klaus Beilstein (Oldenburg), Arno Löbbe, Dieter Blum, Elvira Bach (Berlin), Petra Sommerhäuser (Oldenburg), Helga Haas-Wirth (Berlin), Peter Kuckei,Hartmut Wiesner (Wilhelmshaven), Eugenia Gortchakova (Oldenburg), Andres Archi (Kuba), Martina van de Gey (Oldenburg), Eckardt Berger (Brake), Gerardo Zei (Florenz), Bärbel Deharde (Butjadingen), Antonio Brauner (Texas), Angelika Meyer (Brake), Oltmann Reuter (Berlin). Ortsnahe Künstler werden anwesend sein. Das Grußwort spricht der stellvertretende Landrat Dieter Kohlmann. Am Flügel spielt Katrin Büsing aus Jade. Wibke Heumann wird das „Kunstmutbuch“ von Eckhard Berger vorstellen. Die Ausstellung ist bis zum 12. Januar zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.