• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Preise für Mathe-Asse

02.07.2015

Jevers Spielleuten steht ein heißer Juli bevor: Bereits am Sonnabend, 4. Juli, begleitet der Spielmannszug mit schmissiger Marschmusik die Eröffnung der Stadtlotterie auf dem Alten Markt um 11 Uhr. Sie treten um 10.50 Uhr am Kiebitzbrunnen an, um mit einem kleinen Umzug durch die Neue Straße auf dieses Ereignis aufmerksam zu machen. Danach hat Dieter Kruse die Musikanten wieder zur Karussellfahrt eingeladen. Am 5. Juli reisen die Spielleute wie schon seit 23 Jahren nach Hannover, um am weltgrößten Schützenfest teilzunehmen. Pünktlich um 10 Uhr setzt sich am Neuen Rathaus der Umzug zum Festplatz in Bewegung. Der jeversche Spielmannszug reiht sich mit Startnummer 48 ein. Am 10. Juli folgt dann das Schützenfest in Esens, wo Jevers Spielleute mit den Moormusikanten Wiesmoor den „Großen Zapfenstreich“ gestalten. Souverän wird Tambourmajorin Christa Schmoll mit ihren Spielleuten und den Solisten Saskia Fischer (Querflöte) und Dieter Cassens (Trommel) den musikalischen Part zum Zapfenstreich liefern. Zwei weitere Zapfenstreiche folgen am 4. September in Loga/Leer und am 18. September in Emden. Beim Seifenkistenrennen in Jever am 19. Juli treten die Spielleute ebenfalls auf.

Beim Preisskat des Bürgervereins hat am Dienstag Wilfried Hayen den Tagessieg mit 1891 Punkten errungen. Er verwies Erich Jürgens (1669) Rolf Schmitz (1449) und Mario Claassen (1437) auf die Plätze. Eine Neuerung wurde vor dem Skatabend beschlossen. Künftig wird der monatliche Preisskat des Bürgervereins auf den letzten Montag im Monat verschoben. Der nächste Preisskat findet demnach am Montag, 27. Juli, ab 18.30 Uhr im Café Prien statt.

Zum Musikgenuss der besonderen Art wurde die Abendandacht in der Clevernser Kirche: Zum Abschluss der Kirchenmusiktage Nord hörten die Gottesdienstbesucher Musik der Renaissance, des Barock und Irish Folk. Liturgie und Gedanken zur Lesung hielt Pastorin Katrin Jansen. Die Pastorin erwähnte es als positiv, dass sich gerade in den letzten Jahren die Blockflöte wieder verstärkt als Konzertinstrument etabliert habe. Die Gastgruppe Musicaperpetua aus Varel, geleitet von Gabriela Heupgen und der Blockflötenkreis Cleverns-Sandel mit Bettina Heyne bewiesen, welche schönen Töne die Flöten in den richtigen Händen hervorbringen. Ein Spieler und 30 Spielerinnen beeindruckten vor dem Lettner und vermittelten Spaß und Freude am Instrumen. Lang anhaltender Applaus war Aufforderung zu einem weiteren gemeinsamen Auftritt. Ein Imbiss im Altarraum beendete den Abend. Pastorin Jansen kündigte die nächste musikalische Abendandacht in Sandel am 26. Juli um 19 Uhr an.

Ein besonderes Jubiläum wurde am 1. Juli bei der Volksbank Jever gefeiert: Seit 25 Jahren hält Sabine Kleihauer (ovales Bild) der Genossenschaftsbank bereits die Treue. Ihre berufliche Laufbahn begann 1990 mit der Ausbildung zur Bankkauffrau bei der damaligen Raiffeisenbank Hohenkirchen. 1999 wechselte sie als Firmenkundenbetreuerin nach Jever, absolvierte seitdem zahlreiche Fortbildungen, unter anderem zur „Zertifizierten Agrarfinanzberaterin Weser-Ems“. Sabine Kleihauer ist auch damit zur Expertin in den für die Bank wichtigen Bereichen „Landwirtschaft“ und „Erneuerbare Energien“ geworden. In Anerkennung ihrer Tätigkeit hat der Vorstand ihr Silberne Ehrennadel und Ehrenurkunde des Genossenschaftsverbands Weser-Ems verliehen.

Die 25-jährige Partnerschaft zwischen Zerbst und Jever wird mit einem Festakt am 11. Oktober in Jever gewürdigt. Im Rahmen des Festwochenendes treffen am 10. Oktober um 10 Uhr die Skat-Mannschaften beider Städte im Schützenhof zum Städte-Skat-Turnier aufeinander. Dazu hat Organisator Manfred Sabrautzky vom Skatclub Schlossturm Jever nun das zweite Vorbereitungsturnier abgehalten: Nach dreieinhalb Stunden stand der souveräne Sieger Gerhard Saathoff mit 2189 Punkten fest und verwies Hermann Jürgens mit (2071) auf den zweiten Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Dirk Müller (2004), Rolf Mummel (1960), Franz Bodewig (1956) und Rolf Freigang (1906). Nach der Auswertung beider Spieltage und Berücksichtigung der Punktewertung aller Turniere wird die Mannschaft bei einer der nächsten Preisskate bekannt gegeben.

Ihre Prüfung für das „Deutsche Tanzsportabzeichen“ haben Tänzer des Tanzsportclubs Jever jetzt abgelegt: Prüfer Jann-Dieter Hinrichs gratulierte zu folgenden Abzeichen: Gold: Karl Heinz Pudryki, Genevieve Pudryki (mit Kranz), Tobias Wogt, Herbert Janßen, Sabine Janßen, Jana Becker; Silber: Hermann Cordes, Silvia Cordes; Bronze: Juli Janßen, Matthias Wogt. Der Tanzsportclub lädt Interessierte ein, an einer unverbindlichen Schnupperstunde an der Schlosserstraße 39 teilzunehmen.

Nicht nur tanzen können die Mitglieder des Tanzsportclubs, sondern sie sind auch fit in Erster Hilfe: Übungsleiter, Vorstand und Tänzer haben jetzt mit Michael Neumann von der Johanniter-Unfallhilfe eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert. Schwerpunkte waren Maßnahmen bei Herzinfarkt, Schlaganfall, Luftnot, epileptische Anfälle, Sport-/Tanzverletzungen und eine Einweisung in den Defibrillator.

Preise für die Mathe-Asse des Mariengymnasiums: Schulleiter Frank Timmermann, die Mathematiklehrer Christian Zilinski und Gerhard Hochheiser sowie Dr. Jens Rütters von den JaWir-Stiftungen ehrten 29 Mädchen und Jungen für ihre tollen Leistungen beim deutschlandweiten Mathematik-Känguru-Wettbewerb 2015. Sie errangen deutschlandweit drei 1. Preise, drei 2. Preise und vier 3. Preise. Mit 1. Preisen ausgezeichnet wurden Lars Kohlbuß (6a), Hauke Memmen (6b) und Clemens Beisenherz (7c); 2. Plätze errangen Darius Voß (5e), Lea Weihrauch (6a) und Hergen Memmen (6b); 3. Plätze erzielten Benno Beisenherz (5b), Theo Köppen (5e), Malte Böner (7f) und Daniel Barre (9e). Außerdem wurde Hauke Memmen ein Sonderpreis für den größten „Känguru-Sprung“ vergeben, also für die größte Anzahl an aufeinander folgenden richtigen Antworten. Hauke hat beachtliche 22 richtige Antworten in Folge gegeben. Mit dem Dr.-Falko-Oellrich-Preis für besondere Leistungen im Fach Mathematik in den Klassen 5 bis 10 wurden zwölf Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet: Gold: Theo Köppen (5e); Silber: Lars Kohlbuß (6a), Hauke Memmen (6b), Clemens Beisenherz (6c), Johanna Huck (6d), Johanna Buthut (7f), Jelko Hinrichs (8f); Bronze: Benno Beisenherz (5b), Lea Weihrauch (6a), Hergen Memmen (6b), Malte Böner (7f), Daniel Barre (9e).


     www.bv-jever.de 
     www.tanzsportclub-jever.de 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.