• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Rechnen und Seilspringen

12.05.2010

Wer ist die flotteste und sportlichste Familie? Bei diesem Spiel mussten die Eltern und Kinder ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen. Doch es gab noch viele weitere Attraktionen auf dem Frühlingsfest der Kinderkrippe Sonnenkäfer auf dem Schafhof Herten in Sandel. „Ich wollte schon immer ein Frühlingsfest machen“, erklärte die Leiterin der Krippe, Annika Gräßner-Weber. Doch mit 200 Besuchern hatte selbst sie nicht gerechnet. Die Resonanz spricht für eine Wiederholung. Neben kleinen Aktivitäten wie dem Singkreis waren die Schafe und das Heu sowie der riesige grüne Trecker das Größte für die kleinen Besucher.

Ubongo!“ ruft Michelle Kemper. Die Achtklässlerin des Mariengymnasiums (MG) Jever hat gerade ihren letzten Puzzlestein passgenau auf den Spielplan gesetzt und geht beim vertrackten Ubongo-Spiel in Führung. Ein Team des Mariengymnasiums nahm jetzt in Begleitung des Lehrers Gerd Hochheiser in Göttingen am Bundesentscheid der Mathematik-Olympiade teil. Bei einer Rallye durch die Stadt konnten die Schülerinnen und Schüler ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Wiebke Brunzema, Michelle Kemper, Karina Arends, Wiebke Zander, Tanja Graalfs und Maximilian Mudra vom Mariengymnasium konnten nicht nur beim Ubongo-Spiel, sondern auch im Sudoku-Wettbewerb punkten. Ziemlich kniffelig erwies sich der Brückenbau aus etwa 1,20 Meter langen Balken. Weitere Disziplinen waren Rätselrunden, das Göttinger Biathlon (Kopfrechnen und Seilspringen) und eine dreidimensionale Version des Spiels „Vier gewinnt“. Trotz widriger Bedingungen – die Spielsteine waren Getränkekisten nicht-friesischer Herkunft – konnte das MG-Team hier mit einem Sieg die Rallye durch Göttingen abschließen. Insgesamt reichte es dann zwar nur für einen Trostpreis. Viel wichtiger war aber der Spaß am Fach Mathematik als lebendige Wissenschaft.

Auch in Jever wird jetzt ein Weizenbier gebraut. Die Altstadtbrauerei „Marienbräu“ stellte das Bier am Dienstag vor. Ab diesem Mittwoch ist es im Ausschank. Neu im Programm ist zudem ein helles Bier, das ebenfalls in der Brauereigaststätte an der Apothekerstraße gebraut wird. Somit hat die Ende 2009 nach aufwendigen Renovierungsarbeiten von Frank Bremer neu eröffnete Gaststätte vier vor Ort nach dem Reinheitsgebot produzierte Biersorten im Ausschank: ein helles und ein dunkles Bier, den Maibock und das Weizenbier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.