• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Rekord mit 168 Spenden

27.11.2018

Wenn es etwas zu feiern gibt, lassen die Schortenser Lebensweisen das auf keinen Fall aus. Mit einem gemütlichen Essen feierten sie die einjährige Partnerschaft mit der Adventgemeinde. Seit November 2017 haben sie im Zentrum der Stadt ein neues „Zuhause“ gefunden, nachdem ihr bisheriger Treffpunkt am Klosterpark geschlossen worden war. Durch persönliche Kontakte haben sie das Gemeindehaus der Adventgemeinde zur Verfügung gestellt bekommen. Und es ist ein Gewinn für beide Seiten: Die Gemeinde bekommt Leben in ihr Haus und die Lebensweisen haben einen Treffpunkt mitten in der Stadt.

Ein großes Dankeschön für zahlreiche Blutspender gab es vom Deutschen Roten Kreuz Jeverland: Mit einem Frühstück und Ehrungen bedankte sich Vorsitzende Heide Bastrop bei den 21 Spendern aus ganz Friesland, die ihr Blut geben, um anderen zu helfen. Rekordspender sind Helmut Fellensiek mit 168, Hans Müller mit 150 und Gerd Schröder mit 145 Spenden. Alle drei haben angefangen, Blut zu spenden, als sie Anfang der siebziger Jahre bei der Bundeswehr waren. „Da hatten wir einen halben Tag frei und mussten nicht Maschinengewehre putzen“, berichtete Hans Müller. Und alle drei sind bis heute dabei geblieben.

Die Volksbank Jever hat bei einer Feierstunde in Leiners Landhotel Mitglieder aus dem Bereich Sande und Wilhelmshaven geehrt, die auf 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft zurückblicken konnten. Das Rahmenprogramm bestritt Michael Schmitt vom Künstlerforum Jever. Die Geehrten: 40 Jahre: Anna Abraham, Waltraud Bankoley, Marianne Bartsch, Andreas Böhling, Karl-Heinz Buchmann, Brigitte Coert, Dieter Deters, Hans-Georg Dirks, Gerd Enno Fischbeck, Roland Gaul-Moritz, Uwe Gerdes, Gerd Goldmann, Marlies Groth, Rita Haake, Albert Harms, Claus Harms, Rudolf Harms, Marianne Hayen, Hubert Heinisch, Reinhard Herzke, Uwe Hinrichs, Sabine Hoffmann, Rita Holst, Evke Höpfner, Siegfried Hüninger, Hartmut Janßen, Marion Janßen, Doris Jürgens, Uwe Klemptner, Friedrich Kropf, Andreas Kugel, Klaus Lange, Rainer Langmack, Werner Lißner, Alfred Mehl, Heike Moormann, Werner Moormann, Gerhard Jörg Morgenbeßer, Klaus Dieter Müller, Thomas Ney, Peter Nietzold, Wolfgang Ochendal, Angelika Pack, Heiko Rinke, Uwe Ritschewald, Bernd Rosenboom, Michael Röttgers, Hinrich Rötz, Ulrich Schäfer, Karl-Wilhelm Scharenberg, Gerd Schepe, Margot Schmitz, Maria Schulz, Karl Theilen, Harald Tugendhat, Ralf Vogel, Gudrun Wendeling, Johannes Wolters, Ritta Zander; 50 Jahre: Günter Antons, Theodor Blatz, Heinrich Bohlen, Ingo Braun, Eckhard Denda, Mimke Fleßner, Sieglinde Frey, Reiner Galke, Apke Galts, Valko Gerber, Walter Grünebast, Albert Gust, Hans Hillerns, Manfred Husmann, Rudolf Janßen, Gustav Joosten, Werner Keller, Ewald Knickelbein, Horst Langner, Heinz Löschen, Anneliese Lottmann, Hans Mehrtens, Bernd Noack, Helga Ockenga, Marianne Oltmanns, Helene Rinke, Adolf Roder, Dieter Schäfer, Horst Schneidenbach, Heinz Schwarzer, Gerd Peter Sieger, Lisa Tellner, Heino Theilen, Peter Visser, Wilhelm Weerda, Bodo Wenzlaff, Reinhard Würfel; 60 Jahre: Erich Heeren, Karl Heeren, Kurt Pirle, Hermann Stümer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.