• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Schlosskirche im Modell

08.09.2014

Mit dem Münstermann-Altar der Vareler Schlosskirche beschäftigten sich auch Klienten der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS), die an der Drosten­straße in Varel einen Treffpunkt unterhält. Juliane Foltin bastelte den Bausatz der Schlosskirche zusammen und dekorierte das Ensemble auf einem Grashügel mit historischen Elementen. Ziya Karakurt baute den Altar dreidimensional nach. Er sägte die Konturen und Säulen aus, setzte sie zusammen und bemalte das Modell vorwiegend in den Farben Rot und Gold. Der Künstler Ziya Karakurt, der türkische Wurzeln hat, ist Moslem. Von seinem Vater zu Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Religionen erzogen, reinigte er sich vor dem Besuch der Schlosskirche und trat „mit Respekt und Ehrfurcht“ vor den Altar. Dessen Bedeutung hatte zuvor Pastor i. R. Christian Michalke bei einem Besuch der Kirche erläutert. Das außergewöhnliche Kunstwerk kann in der Woche vor und nach dem Kramermarkt an dem Baum vor der Tagesstätte an der Ecke Hindenburgstraße/Drostenstraße bewundert werden, dort, wo wiederholt Arbeiten der Betreuten ausgestellt werden. Danach soll es einen Ehrenplatz in der Kirche, vermutlich in der Turmloge, erhalten.

Unter dem Titel „Faszination Augenblick“ präsentiert die Malerin Connie Lanfermann aus Melle ihre expressiven Werke im Landhotel Upstalsboom in Obenstrohe. Das Spektrum ihrer Arbeiten umfasst abstrakte sowie figurative Werke in Acryl und Öl auf Leinwand und Papier. Die Ausstellung ist bis zum 24. September zu sehen.

Weitere Nachrichten:

Upstalsboom

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.