• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Etwa 40 000 Badegäste am See

31.08.2018

Schortens Der lange, heiße Sommer geht allmählich zu Ende und damit endet in den nächsten Tagen – hier und da mit kleiner Verlängerung – auch in den Freibädern die Saison 2018. Es ist eine Saison, die überall die Rekorde purzeln ließ. Mehr als doppelt so viele Besucher wie sonst strömten von Mai bis August in die Bäder.

Auch an den Badesee in Heidmühle. Seitdem das ehemalige Naturfreibad im Frühjahr zu einem Badesee mit freiem Eintritt und ohne Wasseraufsicht umstrukturiert wurde, werden dort zwar keine Besucher mehr gezählt, dennoch hat Schortens’ Bäderleiter Peter Kramer Erfahrungswerte beim Blick über die Handtuchreihen: „Es sind zwar nur Schätzwerte, dennoch lege ich mich fest: Von Ende Mai bis Ende August hatten wir hier bestimmt an die 40 000 Besucher.“ Für die Freibäder und Badeseen landauf landab war das die erfolgreichste Saison seit 2003.

An Spitzentagen waren rund 1500 Besucher am Badesee, so Kramer. Und Spitzentage gab es reichlich in diesem Sommer. Sonnenschein die ganzen Sommerferien hindurch und auch schon davor traumhaftes Badewetter. Eine Blaualgen-Problematik am Heidmühler Badesee gab es nicht – im Gegensatz zum Sander See und Banter See, wo zwischenzeitlich ein Badeverbot ausgesprochen werden musste. „Viele Sander und Wilhelmshavener kamen dann zu uns“, so Kramer. An etlichen Tagen waren Parkplätze und Grünstreifen entlang der alten B 210 restlos zugeparkt. „Da müssen wir uns vor dem nächsten Super-Sommer noch was einfallen lassen“, so Kramer.

Ganz beendet ist die Saison noch nicht. „Aber es ist nun doch merklich weniger los. Im Moment sind die altbekannten Früh- und Abendschwimmer am Badesee“, so Kramer. Das Wasser ist immer noch 20 Grad warm.

Mit dem Ende des Hochsommers hat inzwischen auch das Beachrestaurant seine Türen geschlossen. Es könnte aber bei einer Schönwetterphase mit wieder zunehmenden Besucherzahlen durchaus noch mal mit kleinem Angebot öffnen. Der Badesee bleibt auf jeden Fall noch den ganzen September hindurch geöffnet, je nach Wetterlage vielleicht auch noch bis in den Oktober.

Die Öffnungszeiten am See werden aber schon zurückgefahren – vor allem wegen der nun schlechter werdenden Lichtverhältnisse. Aktuell ist der Badesee noch täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet – und damit immer noch eine Stunde länger, als das Freibad Heidmühle in den Sommerferien 2017 geöffnet war.

Irgendwann im Oktober ist dann aber auch am Badesee endgültig Schluss für dieses Jahr – dann werden die Anlagen frostsicher und winterfest gemacht. Die Saison 2019 könnte schon deutlich früher beginnen. Bei entsprechendem Wetter vielleicht schon Anfang April – statt bisher immer erst Ende Mai.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.