• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Integration: Schwimmbad Tettens öffnet nur für Frauen

18.06.2015

Tettens 20 Grad Wassertemperatur, ein wolkenverhangener Himmel und kühle Luft – Schwimmen im Freibad Tettens ist bei diesen Verhältnissen etwas für Mutige.

Dennoch wagten viele der Frauen – sie kommen aus Albanien, Armenien, dem Kosovo und Syrien – am Dienstagabend den Sprung ins Wasser. Während Integrationslotsin Grete Gilliam-Hill beim Eintauchen ins Freibad ganz schön fröstelte, ließen sich die Migrantinnen nicht beirren, lachten, planschten und genossen die Zeit nur für sich. „Nur die wenigsten waren schon einmal in einem Schwimmbad“, sagt Grete Gilliam-Hill. Kaum eine der Frauen kann schwimmen.

Deshalb hilft Schwimmmeisterin Susanne Kramer: Sie übernimmt die Schwimmaufsicht und unterstützt die Frauen bei den Übungen. Männer haben während der Zeit im Freibad Tettens übrigens keinen Zutritt: „Die Frauen sollen sich hier wohl fühlen und ganz unter sich sein können“, sagt Integrationslotsin Jutta Cramer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Freibad Tettens, das vom Förderverein gepflegt und unterhalten wird, sei für die Migrantinnen ideal, es sei von außen nicht einsehbar, hohe Bäume, Hecken und Zäune schirmen es von der Außenwelt ab, sagt Grete Gilliam-Hill.

Der Schwimmkursus für die Migrantinnen wird über den Verein Eintracht Wangerland vom Landessportbund Niedersachsen gefördert.

Die Integrationslotsinnen holen die Frauen zu Hause ab, dafür hat die Gemeinde Wangerland den Kleinbus des Bauhofes zur Verfügung gestellt. „Viele sind ganz aufgeregt“, sagt Grete Gilliam-Hill. Zwölf Termine sind angesetzt, jeden Dienstag können die Frauen nun im Freibad Tettens planschen, plaudern oder Schwimmen lernen.

Zuvor hatte es bereits in Zusammenarbeit mit dem Heidmühler-Fußball-Club (HFC) und Susanne Kramer einen Schwimmkursus für Migrantinnen in Schortens gegeben. Ein weiterer, aber in deutlich geringerem Umfang, hatte bereits im vergangenen Jahr in Tettens stattgefunden. „Diesmal ist die Resonanz riesig“, freuen sich die Integrationslotsinnen. „Wir sind froh, dass wir das in Tettens auf die Beine stellen konnten“, so Gilliam-Hill.

Gerne würden sie auch im Winterhalbjahr einen entsprechenden Kursus im Wangerland anbieten. „Wir schauen gerade, in welchem Hallenbad das möglich wäre“, so Gilliam-Hill.

Wer sich für die Arbeit der Lotsinnen interessiert oder mithelfen möchte, der ist eingeladen, zum jeweils donnerstags von 15 bis 17 Uhr stattfindenden Integrationscafé im Stephanus-Haus in Hohenkirchen zu kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.