• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Seit 40 Jahren Schütze

06.05.2014

Bereits 1978 war Walter Habedank Schützenkönig des jeverschen Schützenvereins. Jetzt wurde er für 40 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenverband mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Der 86-Jährige trat 1973 in den Schützenverein Jever ein und war viele Jahre lang Vergnügungsleiter. Schützen-Präsident Waldemar Janssen überreichte Urkunde und Ehrennadel und bedankte sich im Namen der Schützen auch bei Habedanks Frau Grete für die langjährige Unterstützung ihres Mannes. Das Paar nimmt gemeinsam mit anderen Senioren unter Leitung von Martina Schmidt am Seniorensportschießen alle 14 Tage jeweils dienstags ab 14 Uhr auf der Schießanlage der Schützen am Bullhamm teil. Weitere Interessierte sind stets willkommen.

Die Angler haben die Ärmel hochgekrempelt: 17 Mitglieder des Angelvereins Jever nahmen am Arbeitsdienst in Moorwarfen teil. Außerdem wurde an der Bösselhauser Kuhle der Uferstreifen gemäht, damit er für die Angler gut begehbar ist. Die Mitglieder um Vorsitzenden Alfred de Vries hängten Nistkästen für Vögel und Fledermäuse auf, die von der Bingo-Umweltstiftung gefördert wurden. Denn die Sportfischer im LFV Weser-Ems kümmern sich nicht nur um Gewässer und Fische, sondern auch um Vögel und Fledermäuse. Die Umweltstiftung fördert das Vorhaben mit insgesamt 4300 Euro.

Mit Blumen und Präsentkörben bedankten sich der Verein Jever Aktiv und das Stadtmarketing im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei den Helfern des Oldtimertreffens. Ohne die Unterstützung des Friesischen Brauhauses, der Bäckerei Ulfers-Eden, der Schlachterei Georg Janssen, des Hohenkirchener Künstlers Dennis Eggerichs und den Männern des Technischen Hilfswerks hätte die Veranstaltung in dieser Form nicht durchgeführt werden können, so die Organisatoren. Ideengeber Jörg Kurland wurde gedankt für seine fachliche Unterstützung und sein Organisationstalent. Die Rückmeldungen der Oldtimerfahrer seien durchweg positiv gewesen, viele hätten sich bereits für das nächste Jahr angemeldet, sagte Maike Theesfeld vom Stadtmarketing.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Mai beginnt der Spielmannszug Jever mit seinen diesjährigen öffentlichen Auftritten: Unter anderem am 17. Mai beim Hospiztag in Jever. Zur Einstimmung auf die vielen noch kommenden Ausmärsche haben sich die aktiven Mitglieder einen aus der Vereinskasse finanzierten Tagesausflug gegönnt. Die aktiven Spielleute starteten morgens in Richtung Leer. Während der Anreise stoppte Stammfahrer Jens Dreesen seinen Bus, damit auf halber Strecke bei strahlendem Sonnenschein ein von Vereinswirtin Anna Schmidt vorbereitetes Brötchenfrühstück eingenommen werden konnte. In Leer stand die Besichtigung des Miniaturlandes auf dem Programm. Herzlich empfangen wurden die Musiker auch im Teemuseum. Neben einer Teezeremonie gab es Infos zur ostfriesischen Teegeschichte. Zur Stärkung kehrten die Spielleute mittags in das griechische Restaurant „Saloniki“ ein. Auch hier wurden die Jeveraner sehr gut aufgenommen, verköstigt und vom Wirten gut unterhalten. Gut gelaunt traten die Musikanten später die Heimreise an.

Die alte Schule in Moorwarfen war jetzt der Ort für ein Klassentreffen alter Schüler aus dem Ort. Organisiert von Waltraud Weyerts und Helmut Veith trafen sich Schüler der Geburtsjahrgänge 1937 bis 1939 in ihren alten Klassenräumen. Diese sind heute zum Vereinsheim des KBV „Lat em loopen“ Moorwarfen umfunktioniert worden. Trotzdem wurden beim Anblick der Räume manche Erinnerungen wach und auch einiger Streiche konnte man sich besinnen.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.